Erstes Blockchain-Asset auf Bloomberg Terminal notiert

Eine Blockchain-Investmentfirma, die Schuldtitel „tokenisiert“, wird nun auf der elektronischen Handelsplattform Bloomberg Terminal notiert, wie am 4. Juni aus einer entsprechenden Pressemitteilung hervorgeht.

Damit stellt die Firma Cadence den ersten Digitalen Vermögenswert, der eine Eintragung bei Bloomberg Terminal erhält und damit gleichzeitig einen sogenannten Financial Instrument Global Identifier (FIGI) zugesprochen bekommt, unter dem es auf der Handelsplattform verzeichnet wird.

Die Investmentfirma verbindet Investoren und Unternehmen, die sich kurzfristig Geld leihen wollen, um ihren Cash Flow aufrechtzuerhalten, wobei die daraus entstehenden Schuldtitel „tokenisiert“ werden. Auf der Webseite von Cadence heißt es, dass das Investitionsminimum bei 500 US-Dollar liegt. Dadurch sollen „Privatinvestoren eine Anlagemöglichkeit erhalten, die sonst nur Finanzinstituten offensteht“.

Cadence befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Erklärtes Ziel der Plattform ist es, Privatinvestoren eine Möglichkeit zu geben, sich gegen die Volatilität der Märkte abzusichern. Jedes Geschäft hat eine Laufzeit von einem Jahr, wobei der angestrebte Zinsertrag mehr als 10% einbringen soll.

In der heutigen Pressemitteilung schreibt Richard Robinson, der Leiter für Data Standards und Strategy bei Bloomberg:

„Die Tatsache, dass nun ein Digitaler Vermögenswert mit einem FIGI versehen wurde, ist Beleg für die Flexibilität des Standards. Der FIGI kann problemlos auf neue innovative Finanzinstrumente angewendet werden.“

Vergangenen Juni hat Bloomberg Terminal den Krypto-Index der Kryptobörse Huobi in seine Notierung genommen. Der Index bildet die Top-10 Kryptowährungen auf Huobi ab.