Blockchain-Entwickler Ant Financial ist fünftgrößtest Privatunternehmen Chinas

Fintech und Blockchain-Entwickler Ant Financial, ein Tochterunternehmen des E-Commerce-Riesen Alibaba, wurde als fünftwichtigstes Privatunternehmen Chinas eingestuft.

In einem ersten Ranking-Bericht von Hurun, der am besten dafür bekannt ist, eine umfangreiche Liste für China zusammenzustellen, ist Ant Financial das Top-Unternehmen seiner Branche und das fünftgrößte in einem Ranking aller Unternehmen in allen Branchen.

Der am 9. Januar veröffentlichte Bericht zeigt, dass Ant Financial eine Marktbewertung von 143 Milliarden US-Dollar erzielt hat, basierend auf einem Schlusskurs vom 29. November 2019. 

Alibaba belegte mit einem Wert von 545 Milliarden US-Dollar den ersten Platz unter den privaten Unternehmen des Landes, gefolgt von WeChat-Betreibern Tencent Holdings mit 408 Milliarden US-Dollar und Ping An Insurance mit 215 Milliarden US-Dollar.

Huawei, das von der Trump-Administration mit Sanktionen belegt wurde und weiterhin unter dem Druck der US-amerikanischen Anschuldigungen steht, die die nationale Sicherheit gefährden, belegte mit 172 Milliarden US-Dollar den vierten Platz.

Alibaba, Ant Financial und die Blockchain

Insbesondere Chinas wertvollstes Privatunternehmen Alibaba und sein Finanzunternehmen Ant Financial sind stark in der bBockchain-Branche engagiert: 2018 hatte Alibaba mit IBM den ersten Platz auf einer Liste von globalen Unternehmen nach der Anzahl der angemeldeten Blockchain-bezogenen Patente erkämpft.

Ant Financial seinerseits wird in diesem Monat eine unternehmensorientierte Plattform „Ant Blockchain Open Alliance“ herausbringen, die es kleinen Unternehmen, Kleinstunternehmen und Entwicklern ermöglichen soll, kostengünstiger in die Branche einzusteigen.

Zuvor hatte das Unternehmen eine Blockchain-as-a-Service-Plattform gestartet und im Sommer 2018 seine ersten Blockchain-Überweisungen mithilfe seines neuen grenzüberschreitenden Überweisungsdienstes für elektronische Wallets auf Blockchain-Basis getestet.

Die Top-10-Unternehmen haben in den letzten zehn Jahren einen achtfachen Wertzuwachs verzeichnet

Der Hurun-Bericht ist ein Beweis für das außergewöhnliche Wachstum des chinesischen Privatsektors und zeigt, dass die zehn größten Privatunternehmen in China jetzt einen Gesamtwert von 1,8 Billionen US-Dollar haben, verglichen mit 700 Milliarden US-Dollar vor fünf Jahren und 215 Milliarden US-Dollar vor einem Jahrzehnt.

Wie die in Alibabas Besitz befindliche englischsprachige Zeitung South China Morning Post (SCMP) in einem Bericht über Haruns Daten feststellt, würde Alibaba – wenn es vom IWF als wirtschaftliche Einheit eingestuft würde – als das zehntgrößte Bruttoinlandsprodukt weltweit eingestuft und damit Kanada übertreffen.

Nach vier Jahrzehnten der Liberalisierung der Marktreformen unter dem Motto "Sozialismus mit chinesischen Merkmalen" trägt der Privatsektor nun die Hälfte der Steuereinnahmen des Landes bei und liefert 80% seiner Arbeit, schreibt SCMP.

Der Bericht enthüllte ferner, dass die chinesische Zentralregierung in einem am 22. Dezember 2019 veröffentlichten 28-Punkte-Plan zugesagt habe, "ein besseres Umfeld für die Unterstützung privater Unternehmen zu schaffen".

Ein Wettrüsten der Technologien

Am 8. Januar berichtete Cointelegraph, dass Chinas landesweites Blockchain-Netzwerk, das Blockchain-based Service-Network, im April 2020 starten wird, sechs Monate nachdem es zum Testen eingeführt wurde.

Die Entwicklung einer von der Regierung unterstützten digitalen Währung der Volksbank von China schreitet nach dem jüngsten Update der Zentralbank reibungslos voran.

Beide Projekte bestätigen die Breite und Tiefe des staatlichen Engagements für die Blockchain-Entwicklung, das Präsident Xi Jinping auf einer Sitzung des Politbüro-Komitees Ende Oktober letzten Jahres befürwortet hat.