Canaan: Neuer 5-Nanometer-Chip soll Konkurrenz hinter sich lassen

Das Unternehmen Canaan ist ein chinesischer Hersteller von anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreisen (ASICs) für das Mining und will im 1. Quartal 2020 neue, verbesserte Mining-Geräte mit 5-Nanometer-Chips auf den Markt bringen.

Die chinesische Branchennachrichtenplattform 8BTC berichtete am 24. Dezember, dass die neuen ASICs deutliche Vorteile gegenüber der Vorgängergeneration haben würden. Die 5-Nanometer-Chips der neuen Firma sollen die Leistung und Flächenskalierung verbessern.

Bedeutende Entwicklung

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Produktion dieser neuen Serie schneller skaliert werden könne als bei den 7-Nanometer-Chips. Die Nanometer-Angabe beschreibt die Größe der Elemente auf den Siliziumchips. 5 Nanometer ist die Größe, die mit herkömmlicher Elektronik möglich ist. 1 Nanometer entspricht ungefähr der Breite von zwei Siliziumatomen.

Da die Elemente auf den Chips immer kleiner werden, ist es möglich, mehr Transistoren in einen Siliziumchip gleicher Größe zu integrieren. Gleichzeitig muss der elektrische Strom für eine Berechnung geringere Entfernungen im Stromkreis zurücklegen. Das bedeutet, dass der Wirkungsgrad verbessert und die Wärmebildung verringert wird, wenn die Elemente kleiner sind.

Canaan ist eines der wenigen Unternehmen im Kryptowährungsbereich, das im November mit 90 Mio. US-Dollar an die Börse ging. Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, sind die Aktien des Unternehmens seit dem Börsengang um 40 Prozent gefallen.