Präsident und operativer Geschäftsführer verlässt Kryptobörse Coinbase

Asiff Hirji, der Präsident und operative Geschäftsführer (COO) der amerikanischen Kryptobörse Coinbase, hat das Unternehmen verlassen, wie Bloomberg am 31. Mai berichtet.

Eine anonyme Quelle gab gegenüber Bloomberg an, dass Coinbase Emilie Choi, die vorherige Vize-Präsidentin für Geschäftsentwicklung, nun als neue operative Geschäftsführerin nachrückt. Choi, die zuvor schon bei Yahoo gearbeitet hatte und dort an der Übernahme von Flickr und der Investition in Alibaba beteiligt war, hatte sich in ihrer Funktion bei Coinbase ebenfalls um die Anbahnung von Geschäftsübernahmen und Kooperationen gekümmert.

Der scheidende Präsident Hirji war in seiner Laufbahn schon bei mehr als 15 namhaften Unternehmen tätig, darunter IBM Kanada, Investmentfirma Andreessen Horowitz, IT-Konzern Hewlett-Packard und die Saxo Bank.

Hiermit setzt sich bei Coinbase ein Trend der letzten Monate fort, da zuvor auch Tim Plakas, der Coinbase-Leiter für OTC-Handelsgeschäfte, die Kryptobörse verlassen hatte, um sich Galaxy Digital, der Krypto-Bank von Michael Novogratz, anzuschließen. Mikheil Moucharrafie und Jeff Cartwright, die bei Coinbase Abteilungsleiter für Compliance waren, haben das Unternehmen wiederum in Richtung Facebook verlassen.  

Balaji Srinivasan, der Technische Leiter (CTO) von Coinbase, ist wiederum im Mai aus der Firma ausgetreten. In einer damaligen Twitter-Mitteilung schrieb er, dass er seine Zeit bei der Kryptobörse genossen habe, seine neu gewonnene Freizeit allerdings dazu nutzen wolle, um „auf den neuesten Stand der Dinge zu kommen“.