Coinbase Pro: Stellar Lumens wird nun unterstützt

Coinbase Pro, das Angebot für professionelle Anwender der US-Kryptobörse und Wallet Coinbase, hat am 13. März in einem Blogbeitrag angekündigt, dass der Lumens (XLM) von Stellar unterstützt werden soll.

Dem Beitrag zufolge will Coinbase Pro nun etwa 12 Stunden lang XLM-Einzahlungen akzeptieren, bevor der volle Handel verfügbar wird. Coinbase erklärt, dass, sobald ein ausreichendes XLM-Angebot vorhanden ist, phasenweise der Handel mit US-Dollar-, Euro- und Bitcoin (BTC)-Paaren eröffnet werde.

Der XLM-Handel durchläuft drei Phasen, bevor der vollständige Handel möglich wird. Diese umfassen Limit-, Markt- und Stop-Orders. Die drei Phasen werden als "Transfer-only", "Post-only" und "Limit-only" bezeichnet. Die ersten beiden Phasen ermöglichen es den Benutzern, XLM auf Coinbase Pro-Konten zu transferieren und Limit-Orders aufzugeben. Die darauf folgende Phase ermöglicht es den Kunden, Limit-Orders abzugleichen.

Der XLM-Handel wird zunächst für Kunden in allen von Coinbase unterstützten Regionen verfügbar sein, außer im US-Bundesstaat New York. Coinbase könnte diesen Dienst zu einem späteren Zeitpunkt dann auf weitere Regionen ausweiten.

Letzten Monat hat Coinbase Pro damit begonnen, Ripple (XRP) zu unterstützen. Damit gesellte sich der Coin zu Ethereum Classic (ETC), Basic Attention Token (BAT) und dem auf Datenschutz fokussierten Altcoin Zcash (ZEC). ZuvorIn der Vergangenheit wurden diese Token zunächst auf Coinbase Pro unterstützt. Daraufhin wurde die Unterstützung schließlich auf Coinbase.com und seine Apps für Android und iOS ausgeweitet.

Die XRP-Unterstützung auf Coinbase wurde von der Krypto-Community schon lange erwartet. Der Coin reagierte prompt auf die Nachrichten über seine Notierung bei Coinbase Pro und erwies sich an diesem Tag als einer der größten Gewinner.

In einem Bericht des Blockchain-Forschungsunternehmens Diar hieß es jedoch, dass XRP eine der Anforderungen von Coinbase nicht erfülle, um auf der Plattform gelistet zu werden. In seinem "Rahmenwerk für digitale Vermögenswerte" legt Coinbase fest, dass "die vom Team gehaltene Eigentumsbeteiligung an einem Token eine Minderheitsbeteiligung" sei, während Ripple laut Diar rund 60 Prozent des Angebots in Treuhand mit einem Veröffentlichungsplan halte.

Bei Redaktionsschluss hat XLM über den Tag rund 3,94 Prozent zugelegt und lag laut CoinMarketCap bei rund 0,096 Euro.