Trotz positiver Nachrichten von großen Branchenakteuren: Kryptomärkte wieder rot

Montag, 10. September: Die Kryptomärkte haben heute hauptsächlich Rot gesehen. Nur zwei Coins aus den Top-20-Kryptowährungen sind dabei im grünen Bereich und die Gesamtmarktkapitalisierung pendelt bei etwa 194 Mrd. US-Dollar (167 Mrd. Euro).

Marktvisualisierung von Coin360 .

Bitcoin (BTC) ist heute leicht gesunken und liegt bei etwa 6.300 US-Dollar (5.434 Euro). Die wichtigste Kryptowährung liegt derzeit bei Redaktionsschluss bei 6.287 US-Dollar (5.422 Euro) und ist damit um 1,5 Prozent in den letzten 24 Stunden gefallen.

Bitcoin verzeichnete ein Intraday-Hoch von 6.398 US-Dollar (5.518 Euro) und ein Tief von 6.253 US-Dollar (5.393 Euro), so der Cointelegraph Bitcoin-Kursindex. Der Coin sank gestern Nachmittag deutlich unter 6.400 US-Dollar (5.520 Euro) und rutschte in weniger als zwei Stunden um fast 200 US-Dollar (172 Euro). Kurz darauf hat er einige dieser Verluste wieder gut gemacht.

Bitcoin 24-Stunden-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Bitcoin-Kursindex

Nachdem er auch gestern gefallen ist und dann einen leichten Rebound getestet hat, ist es dem großen Altcoin Ethereum (ETH) nicht gelungen, sich auf 200 US-Dollar (172 Euro) zu halten. Der Coin fiel an diesem Wochenende zum ersten Mal seit November 2017 auf unter 200 US-Dollar (172 Euro).

Bei Redaktionsschluss ist Ethereum in den letzten 24 Stunden um 4,5 Prozent gesunken und liegt bei 192 US-Dollar (165 Euro). Der Altcoin ist um 35 Prozent über die Woche und um 47 Prozent in den letzten 30 Tagen gesunken.

Ethereum 24-Stunden-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Ethereum-Kursindex

Die Gesamtmarktkapitalisierung hat es über den Tag nicht geschafft, die Marke von 200 Mrd. US-Dollar (172 Mrd. Euro) zu erreichen und ist am Wochenende unter diese gefallen. Bei Redaktionsschluss beläuft sich die Gesamtmarktkapitalisierung auf 194,5 Mrd. US-Dollar (167,7 Mrd. Euro).

Gesamtmarktkapitalisierung 7-Tages-Chart Quelle: CoinMarketCap

Da der Gesamtmarkt Milliarden verliert, hat Bitcoin erneut ein deutliches Wachstum hinsichtlich seiner Dominanz verzeichnet und nimmt derzeit den höchsten Marktanteil in den letzten 30 Tagen ein. Bei Redaktionsschluss liegt die Bitcoin-Dominanz bei etwas mehr als 56 Prozent.

Dogecoin (DOGE), der kürzlich von Platz 20 auf Platz 19 nach Marktkapitalisierung geklettert ist, verzeichnet wieder ein bemerkenswertes Wachstum. In einem Markt, auf dem die meisten Coins um mindestens 3-4 Prozent zurückgehen, ist DOGE innerhalb von 24 Stunden um 13,6 Prozent gestiegen.

Dash (DASH), nach Marktkapitalisierung auf Platz 11, ist bei Redaktionsschluss der einzige andere Top-20-Coin im grünen Bereich. Der Altcoin ist um 2,3 Prozent in den letzten 24 Stunden gestiegen und liegt bei 201 US-Dollar (173 Euro).

Im Gegensatz dazu hat Ripple (XRP), Platz 3, über den Tag die größten Verluste unter den Top-20-Kryptowährungen erlitten. Er ist um 6 Prozent gesunken und liegt bei Redaktionsschluss bei 0,268 US-Dollar (0,22 Euro). Der Coin ist laut CoinMarketCap in den letzten 7 Tagen um über 20 Prozent gesunken.

Die Märkte schienen auf die gestrige Nachricht, dass die US-Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) den Handel mit den Exchange Traded Notes (ETNs) von XBT Provider namens Bitcoin Tracker One ("CXBTF") und Ether Tracker One ("CETHF"), vorübergehend verboten hat, negativ zu reagieren.

Ebenfalls gestern prognostizierte Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin, dass die Möglichkeit, dass der Kryptowährungs- und Blockchain-Raum wieder ein "1.000-faches Wachstum" erlebt, nicht mehr gegeben. Er erklärte, dass die Branche nun eine "Obergrenze" erreicht und von einer Phase, in der "nur interessierte Menschen sich damit beschäftigen", in die Phase "echter Anwendungen von echten Wirtschaftstätigkeiten" übergeht.

In positiveren Nachrichten für die Branche hieß es heute, dass es in der Kryptoindustrie zwei neue Stablecoins eingeführt gibt, die von den New Yorker Aufsichtsbehörden genehmigt wurden.

Die Winklevoss-Brüder, die die Krypto-Handelsplattform Gemini gründeten, erhielten heute vom New Yorker Finanzdienstleistungsministerium (NYDFS) die Genehmigung, ihren eigenen US-Dollar-gestützten Stablecoin, den Gemini-Dollar, auf den Markt zu bringen.

Ein weiterer neuer Stablecoin namens "Paxos Standard", der ebenfalls durch US-Dollar gestützt und NYDFS-zertifiziert ist, wurde heute ebenfalls offiziell eingeführt.

Gestern enthüllten anonyme Quellen, dass die multinationale Bank Citigroup aus den USA ein Kryptowährungsprodukt entwickelt, um institutionellen Investoren Zugang zu Kryptomärkten zu verschaffen, ohne dass sie direkt Kryptowährungen besitzen müssen.