Digitale Währungs-Wallet Abra: Direkte ETH-Unterstützung eingeführt

Die digitale Währungs-Wallet- und Börse Abra hat nun mit der firmeneigenen Unterstützung von Ethereum (ETH) begonnen, so ein offizieller Blog-Post, der am 12. März veröffentlicht wurde.

Die Benutzer können nun direkt über die Abra-Wallet ETH empfangen, halten, verkaufen und kaufen sowie den Altcoin als Zugang nutzen, um in andere, an der Abra notierte Krypto- und Fiat-Währungen zu investieren. Das sind über 30 Krypto-Vermögenswerte und 50 Fiat-Währungen.

Zu diesen gehören der kürzlich auf Abra gelistete Index-Token BIT10, der die zehn größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung verfolgt.

Auf dem Abra-Blog heißt es, Abra hätte bisher nur Ethereum als sogenanntes "synthetischen Vermögenswert" unterstützt. Das ist ein Investitionsmechanismus, der Krypto-besicherte Verträge erstellt, so dass Nutzer etwas von den Kursbewegungen des Altcoin haben können, ohne den Coin selbst halten zu müssen.

Der CEO von Abra Bill Barhydt hat eine kurze Erklärung abgegeben und gesagt, die Unterstützung von Ethereum schaffe "die Voraussetzungen dafür, dass Abra eine firmeneigene Unterstützung ERC-20 auf den Markt bringt, insbesondere sind darunter eine ganze Reihe von ERC20-basierten Stablecoins, von denen wir begeistert sind".

Wie berichtet, hat Barhydt kürzlich gesagt, obwohl der Abra-Wallet-Service als Investitionsplattform an Bedeutung gewinne, habe das Unternehmen - und laut ihm viele andere Krypto-Unternehmen auch - den Bereich der kryptofähigen grenzüberschreitenden Verbraucherzahlungen und Überweisungsdienste noch nicht in großem Maßstab erobert.

Letzten Monat sagte Barhydt, er glaube, dass private - oder auf Zugriffsberechtigungen basierende - Blockchain-Netzwerke letztendlich "kläglich scheitern" würden. Er verglich diese dabei mit dem inzwischen nicht mehr existierenden Konzept des privaten Extranets aus den 90er Jahren, das den Zugriff auf ähnliche Weise auf eine berechtigte Gruppe von Benutzern beschränkte.