Kryptobörsen- und Wallet-Betreiber Abra kündigt an Krypto-Index gebundenen Token an

Der Kryptobörsen- und Wallet-Betreiber Abra unterstützt nun den neuen Token BIT10, welcher an den Bitwise 10 Large Cap Crypto Index gebunden ist, so eine Ankündigung vom 3. Oktober.

Der Bitwise 10 Large Cap Crypto Index wurde vom Krypto-Unternehmen Bitwise Asset Management entwickelt und soll exklusiv bei Abra gelistet sein. Der Index bildet die zehn größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung ab und repräsentiert derzeit 80 Prozent der gesamten Kryptomarktkapitalisierung.

Gemäss der Ankündigung kann nun jeder Investor den BIT10-Token über die Abra-App mit einer Mindestinvestition von 5 US-Dollar erwerben. Hunter Horsley, der CEO von Bitwise, sagte dazu:

"Index-Investments sind bei Aktien, Anleihen und Krypto äußerst beliebt, da sie den Anlegern ein diversifiziertes Engagement ermöglichen, ohne ständig die Nachrichten überwachen zu müssen und ohne zu versuchen, vorherzusagen, welche Vermögenswerte am wertvollsten sind. Bisher stand Index-Investments im Krypto-Bereich nur Institutionen und akkreditierten Investoren zur Verfügung."

Die Kosten für jeden BIT10-Token spiegeln den Wert von 10 Münzen im Index wider, während die Anteile des Tokens Berichten zufolge in Smart Contracts mit mehreren Signaturen auf den Blockchains von Bitcoin (BTC) oder Litecoin (LTC) gespeichert werden. Die Pressemitteilung erläutert das Funktionsprinzip wie folgt:

"Beim Investment schließen Abra und der Benutzer einen Smart Contract ab, der das angelegte Vermögen (entweder über klassische Währung oder Kryptowährungen) effektiv auf den gleichen Betrag an BIT10-Token begrenzt. Abra erhält einen Echtzeit-Preisfeed von Bitwise Asset Management und  BIT10-Investoren können die entsprechende Marktbewegung nach oben oder unten des BIT10-Token nachverfolgen."

Seit vergangenem Monat ermöglicht Abra den direkten Kauf und Verkauf von Kryptowährungen durch Besitzer europäischer Bankkonten. Kunden können nun Euro oder mehrere andere Landeswährungen direkt in ihr Wallet überweisen, welche wiederum in die 28 von Abra unterstützten Kryptowährungen umgewandelt werden können.

Im März hatte Abra-CEO Bill Barhydt vorausgesagt, dass in diesem Jahr in den BTC- und Altcoin-Märkten "die Hölle losbrechen werde". Barhydt sagte, dass er mit Hedgefonds, High Networth Individuals und Spekulanten gesprochen habe, welche in der Volatilität der Kryptomärkte eine "große" Chance sähen. "Sobald das passiert, wird die Hölle losbrechen. Sobald die Schleusen geöffnet sind, sind sie offen", fügte Barhydt hinzu.