Ethereum: Bedenken um Verkauf von 90.000 ETH durch Vitalik Buterin

Der Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin geriet am Weihnachtstag in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Es wird befürchtet, dass er plant, Kryptowährung im Wert von 25 Mio. US-Dollar zu verkaufen.

Aus Aufzeichnungen der Überwachungswebseite Etherscan geht hervor, dass insgesamt 92.000 ETH (derzeit 11,5 Mio. US-Dollar) am 25. Dezember von einer einzelnen Wallet auf die US-Börse Kraken verschoben wurden.

Gel kommt "wahrscheinlich von einem Wal oder Buterin"

Wie der Blockchain-Analyse-Dienst ViewBase erklärte, enthielt die Wallet vor der Transaktion über 300.000 ETH und der größte Teil des Geldes darauf kam mehrere Jahre zuvor von Buterin.

"Der Wal ist wahrscheinlich ein ETH-Entwickler oder VB selbst", so der Dienst in Kommentaren dazu.

Die Transaktion war eine von drei großen Bewegungen auf Börsen, die schnell hintereinander ausgeführt wurden. An Huobi gingen 99.987 ETH, und weitere 25.908 ETH an Binance.

Insgesamt belaufen sich die drei Transaktionen auf 25,5 Mio. US-Dollar. In Kommentaren wurde auf die Beobachtung von ViewBase sofort mit Bedenken reagiert, dass Buterin oder ein Investor aus dem Umfeld einen größeren Verkauf plant.

Erneut Panik um ETH-Dumping

Buterin hat sich an der Diskussion, in der es zum dritten Mal um Gerüchte über eine ETH-Liquidation ging, nicht beteiligt.

In einem Interview Anfang Dezember verriet Buterin, dass er selbst die 70.000 ETH im Jahr 2018 verkaufte, als der Altcoin sein Allzeithoch erreichte. Dieser Verkauf brachte ihm 100 Mio. US-Dollar ein.

Wie Cointelegraph berichtete, warf letzte Woche ein Transfer von 789.000 ETH zwischen zwei Wallets weitere Bedenken auf., Von diesen beiden weiß man, dass sie zum Ponzi-System PlusToken gehören.

Die Stimmung unter den Experten wird gegen Ende des Jahres 2019 zunehmend feindseliger gegenüber Ethereum. Die Entwickler wurden für ihre Verwaltung des großen Update-Plans des Netzwerks kritisiert.

Der größte Altcoin will in wenigen Wochen zwei Hard-Forks durchführen. Der bekannte Bitcoin-Anhänger Udi Wertheimer bezeichnete das als "absurd".

Das ETH/USD-Paar ist seit Anfang Dezember um rund 17 Prozent zurückgegangen. Seit seinem Höchststand von 335 US-Dollar im Jahr 2019 ist das Paar um über 60 Prozent gefallen.