Erste New Yorker Kryptofirma erhält BitLicense

Genesis Global Trading, eine Tochtergesellschaft der Digital Currency Group, hat eine BitLicense vom New Yorker Ministerium für Finanzdienstleistungen (DFS) erhalten. Das geht aus einer Pressemitteilung von heute, 17. Mai, hervor, die auf PR Newswire veröffentlicht wurde.

Nachdem die BitLicense im August 2015 für alle New Yorker Krypto-Handelsfirmen verpflichtend wurde, verließ eine Reihe von Krypto-Unternehmen den Staat. Sie waren entweder nicht in der Lage oder nicht bereit, die strengen neuen regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.

Genesis, die erste in New York ansässige Handelsfirma, die jetzt mit einer BitLicense arbeitet und die fünfte Firma überhaupt, die eine erhielt, kann mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC), Bitcoin Cash (BCH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC) und Zcash (ZEC) handeln. In der Pressemitteilung heißt es, dass Genesis seit 2013 mit Krypto im Wert von Milliarden von Dollar gehandelt hat.

Vor dem Erhalt der BitLicense hatte Genesis eine spezielle DFS-Bestimmung, mit der sie im Bundesstaat New York mit Krypto handeln durfte. Der CEO von Genesis Global Trading Michael Moro sagte in der Pressemitteilung: "Obwohl wir in den letzten Jahren unter einer Safe-Harbour-Bestimmungen gearbeitet haben, ist die heutige Entscheidung ein wichtiger Schritt nach vorne und bekräftigt die robusten Konformitätsmaßnahmen, die wir als etablierter Handelspartner eingeführt haben."    

Die App Square Cash, die seit Januar eine Bitcoin-Option anbietet,  bemüht sich aktuell darum, eine BitLicense zu bekommen, um in New York zu arbeiten. Die App fügte Wyoming in die Liste der Staaten hinzu, die die Krypto-Option Mitte März nutzen konnten, wobei New York, Georgia und Hawaii weiterhin ausgeschlossen sind.