Studie: Blockchain wird bis 2024 ca. 1,37 Mrd. US-Dollar zur Telekom-Branche beitragen

Die Blockchain-Technologie wird in der Telekom-Branche bis zum Jahr 2024 einen weltweiten Umsatz von 1,37 Mrd. US-Dollar generieren, wie das Marktforschungsinstitut Research and Markets am 2. April prognostiziert hat.

Die Marktforschungsstudie unter dem Titel „Prognose über die Nutzung von Blockchain in der Telekommunikationsbranche bis zum Jahr 2024“ errechnet, dass die Blockchain-Technologie in der Telekom-Branche eine jährliche Zuwachsrate von 77,9% haben wird.

Für diesen steilen Zuwachs macht die Studie mehrere Schlüsselfaktoren verantwortlich, darunter die zunehmenden Ansprüche an Cyber-Sicherheit, die Bekämpfung von Betrug und Wirtschaftskriminalität, sowie die Einführung des Mobilfunkstandards 5G. Außerdem werden Blockchain-Organisationen wie Hyperledger oder die Carrier Blockchain Study Group (CBSG) zu einer breiteren Annahme in der Branche beitragen.

Research and Markets hatte zuvor schon prognostiziert, dass Blockchain bis 2021 ca. 1 Mrd. US-Dollar an Umsatz beisteuern würde, im Jahr 2018 waren es tatsächlich nur 46,6 Mio. US-Dollar.

Das irische Marktforschungsinstitut hat jüngst auch vorhergesagt, dass der Markt für Krypto-Bankautomaten einen jährlichen Zuwachs von 46,6% verzeichnen wird, was den Umsatz in dem Feld von 18 Mio. US-Dollar auf 183,7 Mio. US-Dollar bis zum Jahr 2024 anheben würde. Die Studie, die im März 2019 veröffentlicht wurde, sieht Europa und Nordamerika als Vorreiter in dieser Hinsicht.

Cointelegraph hatte gestern berichtet, dass China das Land mit den meisten Blockchain-Projekten ist. Demnach sollen in China derzeit 263 Blockchain-Projekte in Arbeit sein, was einen weltweiten Marktanteil von 25% ausmacht.