Grayscale: 84 Prozent des in Q3 investierten Kapitals von klassischen Hedge-Funds

Michael Sonnenshein von Grayscale ist der Ansicht, dass die Einreichung des Formulars 10 des Vermögensverwalters bei den US-Regulierungsbehörden im Falle seiner Genehmigung "ein Meilenstein" für die Kryptoindustrie wäre.

Dies sagte Sonnenshein - Geschäftsführer des weltweit größten Digital Asset Managers Grayscale Investments - in einem Interview mit CNBC am 20. November.

Hedgefonds wollen Digitale Assets

Anfang dieser Woche reichte Grayscale eine Formular 10-Anmeldung für seinen börsennotierten Bitcoin (BTC) Fonds Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) bei der United States Securities and Exchange Commission (SEC) ein.

Im Falle einer Genehmigung würde der Trust das erste Anlagevehikel für Kryptowährungen sein, das von der SEC den Status eines berichtenden Unternehmens erhält. In seinem Interview mit CNBC stellte Sonnenshein das starke Interesse institutioneller Investoren an Krypto-Produkten fest. In Bezug auf das dritte Quartal von 2019 sagte er:

"84% der Zuflüsse stammten von klassischen Hedgefonds, die in digitale Assets investieren wollen."

GBTC wird seit Mai 2015 gehandelt. Wie Sonnenshein anmerkte, lag das Handelsvolumen in den letzten drei Monaten dreimal höher, als im letzten Jahr, unabhängig von der Performance von Bitcoin an den Spotmärkten.

In Bezug auf die Bedeutung der SEC, die möglicherweise grünes Licht für die Einreichung des Formulars 10 von Grayscale gibt, sagte Sonnenshein:

"Du hast eine Menge Firmen, die den Krypto-Raum kennenlernen wollen, aber dann fängst du an zu fragen, wer in der Firma die Schlüssel haben wird? Wer im Unternehmen wird die Due Diligence und die laufende Compliance durchführen?"

Neben den Compliance-Vorteilen betonte er die Bedeutung der Schaffung einer Produktfamilie, die vielen anderen Instrumente dieser Institute gleiche.

Bitcoin-Preis könnte wegen Blockhalbierung steigen

Sollte die Zulassung erteilt werden, würde erstmals ein durch die SEC kontrolliertes Unternehmen entstehen, in welches Institutionen investieren können, sowie Handelsoptionen mit kürzeren Laufzeiten von sechs statt der meist üblichen 12 Monate.

Auf den Bitcoin-Preis werde dies, so Sonnenshein, jedoch kaum Auswirkungen haben. Vielmehr dürfte die anstehende Blockhalbierung und die damit verbundene Verknappung zu einem Anstieg von Bitcoin führen.

Wie berichtet, folgt der Vorstoß von Grayscale auf ein Rekordjahr für den Trust, der im dritten Quartal 2019 Zuflüsse von insgesamt 254 Millionen US-Dollar in seine Produkte verzeichnete.