Investmentunternehmen zieht Investition in Overstock Blockchain-Firma tZERO zurück

Das in Singapur ansässige Investmentunternehmen Makara Capital hat bekanntgegeben, dass es nun doch nicht in tZERO, die Blockchain-Tochter des amerikanischen Onlinehändlers Overstock, investiert.

In einer Meldung vom 26. August bestätigte Jonathan Johnson, der Interimsgeschäftsführer von Overstock, dass Makara den Onlinehändler kürzlich darüber informiert habe, dass es „zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu einer Investition in tZERO kommt“.

Makara zieht Investition vorerst zurück

Allerdings betonte Johnson in diesem Zusammenhang auch, dass Makara nichtsdestotrotz weiterhin Interesse am Produkt von tZERO kommuniziert habe und dass eine Investition womöglich noch zu einem späteren Zeitpunkt in Frage kommt. Des Weiteren verweist Johnson darauf, dass Medici Ventures, die auf Blockchain spezialisierte Investmentabteilung von Overstock, tZERO unabhängig davon weiterhin finanzieren wird.

Die Entscheidung von Makara folgt nur wenige Tage nachdem der langjährige Overstock Geschäftsführer Patrick Byrne überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte. Dem als Blockchain-Förderer bekanntem Byrne wird vorgeworfen, eine Beziehung zu einer russischen Spionin zu haben, weshalb er seinen Posten jüngst freiwillig geräumt hatte.

Byrne hatte ursprünglich dafür gesorgt, dass Overstock in Richtung Blockchain expandiert. So hatte er schon früh dafür gesorgt, dass der Onlinehändler Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel akzeptiert, außerdem hatte er höchstpersönlich den Aufbau von tZERO veranlasst. Wie an der Entscheidung von Makara zu erkennen ist, befürchten einige Investoren wohl, dass mit Byrne nun auch die Blockchain-Kompetenz das Unternehmen verlassen hat.  

Johnson hat Byrne vorübergehend als Geschäftsführer ersetzt, während Kamelia Aryafar den Platz von Byrne im Aufsichtsrat übernommen hat.

Investitionsabsicht verzögert sich wiederholt

Der Rückzug von Makara hatte sich allerdings schon im Vorfeld angekündigt, so hatte das Investmentunternehmen zuvor schon mehrfach sein Investitionsvorhaben aufgeschoben, nachdem die Investitionsabsicht erstmals im August 2018 bekanntgegeben wurde.

Im August 2018 hatte Overstock dementsprechend vermeldet, dass Makara zusammen mit der chinesischen GSR Capital planen würde, 404 Mio. US-Dollar in tZERO zu investieren. Im März 2019 wurde die Investitionssumme aber bereits auf 100 Mio. US-Dollar nach unten korrigiert.

Am 9. Mai konnte tZERO sich dann immerhin eine Investition in Höhe von 5 Mio. US-Dollar von GSR Capital sichern, wodurch die Investitionsabsichten beider Unternehmen zunächst angeblich bestärkt worden waren.

Im Anschluss an die heutige Meldung ist die Aktie von Overstock um 14% gefallen, wodurch bei Redaktionsschluss ein Kurswert von nur noch 17 US-Dollar zu Buche steht.