IOTA-Pilotprojekt in Norwegen vernetzt Milchbauern und Unternehmen

IOTA testet in einem Pilotprojekt in Norwegen, wie Tangle-Technologie den Informationsaustausch zwischen Milchbauern und milchverarbeitender Industrie verbessern kann, so ein offizieller Blogpost vom 10. Dezember.

Dezentraler Informationsaustausch in der Landwirtschaft

Im “Future Farm Projekt” können Bauern über das Tangle-Netzwerk wichtige Informationen mit angeschlossenen Unternehmen austauschen. Neben IOTA beteiligen sich die norwegischen Universität für Umwelt- und Lebenswissenschaften und die Unternehmen Yara, Felleeskjøpet, Eurofins und inFuture. Die norwegische Regierung fördert das Pilotprojekt mit 11 Mio. NOK (rund 1,07 Mio. Euro).

Ein verbesserter Informationsfluss soll den beteiligten Landwirten ein rentables und klimafreundliches Wirtschaften ermöglichen. Die dafür nötigen Daten werden von zahlreichen Einzelakteuren eingespeist, wie Materiallieferanten, Landwirten, Tierärzten, Labors, Molkereien und Einzelhändlern, und bilden die gesamte Wertschöpfungskette vom Grasanbau bis zur verkaufsfertigen Milch ab.

Den Nutzen für die Milchbauern und die Umwelt beschreibt IOTA wie folgt:

“Transparenz über die Futterqualität ermöglicht eine bessere Vorhersage der in jedem Betrieb erzeugten Milchqualität, was sich letztendlich auf die logistische Planung von Milchsammelfahrzeugen auswirken kann (da die Milch entsprechend den unterschiedlichen Qualitätsstufen organisiert und gelagert wird). Eine verbesserte logistische Planung kann zu einem geringeren Zeit- und Kostenaufwand führen. Durch eine bessere Qualität des Futters wird die Anzahl der Methanemissionen der Kühe um bis zu 30 Prozent reduziert.”

Eine öffentlich zugängliche Demo-Version zeigt anhand von Beispielkonten für Landwirte und ein Prüflabor, wie das System von Einzelakteuren genutzt werden kann. 

Coordicide-Arbeit geht weiter

Neben Pilotprojekten und Forschungspartnerschaften konzentriert sich IOTA zur Zeit vor allem auf sein Coordicide-Projekt, das der Tangle-Technologie zur kompletten Dezentralität verhelfen soll. In seinem jüngst veröffentlichten Status-Update für Dezember fasst die IOTA Foundation die dabei bislang erreichten Fortschritte zusammen und gibt einen Ausblick auf die nächsten Maßnahmen.