IOTA und Schweizer Infrastrukturspezialist starten Storage-Lösung für institutionelle Marktteilnehmer

Die IOTA Foundation hat zusammen mit der Crypto Storage AG eine auf institutionelle Investoren ausgerichtete Storage-Lösung für Tangle-Token entwickelt, so eine Pressemitteilung der Stiftung vom 9. Januar.

Die weltweit bereitgestellte Storage-Lösung soll über ein Multisignatur-System institutionellen Investoren die Verwahrung und Handhabe großer Tangle-Tokenbestände erleichtern. In der Pressemitteilung heißt es dazu:

“Diese Storage-Lösung wurde entwickelt, um die Bedürfnisse von Finanzintermediären sowie bedeutenden Partnern aus verschiedenen Branchen zu erfüllen, die an Konzepten zur Nutzung von IOTA arbeiten. Die Zusammenarbeit <...> ermöglicht es <...> Investoren und Leistungsempfängern, den Zugang zu ihren IOTA-Token sicher zu verwalten.”

Wie die IOTA Foundation hervorhebt, bietet die Storage-Anwendung definierbare Genehmigungsprozesse und durch eine verteilte Infrastruktur einen höheren Sicherheitsgrad.

Die Crypto Storage AG entwickelt als Tochter der im Schweizerischen Zug ansässigen Crypto Finance AG Storage-Lösungen für den Krypto-Bereich. Zusammen mit Securosys hat das Unternehmen bereits 2018 eine auf die Bedürfnisse von institutionelle Anlegern zugeschnittene Storage-Lösung für andere Krypto-Assets vorgestellt.

IOTA hat am 9. Januar zusammen mit dem Logistikdienstleister IBCS Group einen weiteren Proof-of-Concept für den produktiven Einsatz seines Tangles vorgestellt.