Japan: Finanzdienstleister investiert in Kryptobörse Huobi Japan

Das japanische Finanzdienstleistungsunternehmen Tokai Tokyo Financial Holdings wird rund 4,6 Mio. US-Dollar in die japanische Filiale der Kryptowährungsbörse Huobi investieren.

Laut einer Pressemitteilung vom 26. Dezember ist die Investition Teil einer größeren Zusammenarbeit mit Huobi Japan. Tokai soll dabei Anteile an der Börse erwerben. Tokai hat bisher noch nicht auf die Anfrage von Cointelegraph nach weiteren Details zum Kauf von Anteilen reagiert. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen.

Tokai will die Partnerschaft mit Huobi nutzen, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu fördern. Besonders die Bereiche Austausch von Krypto-Vermögenswerten, Initial Coin Offerings, Ausgabe lokaler Währungen und Krypto-Verwaltungs- und Speicherdienste stehen hierbei im Fokus. 

Laut der Finanznachrichten-Webseite Financial Times meldete Tokai Tokyo Financial Holdings einen Umsatz von umgerechnet etwa 252,5 Mio. US.Dollar in den letzten 12 Monaten.

Die Firma erklärte heute, dass ihre neue Partnerschaft im Rahmen einer Initiative für neue und aufkommende Technologien wie Blockchain für ihren Geschäftsentwicklungsplan gekommen sei. 

Fokus auf den Fernen Osten

Die japanische Tochtergesellschaft von Huobi namens Huobi Japan Holdings hat im September 2018 eine Mehrheitsbeteiligung an der lokalen Kryptowährungsbörse BitTrade erworben. Die Firma hat BitTrade im Februar 2019 in Huobi Japan umbenannt und unterstützt den Handel mit Kryptowährungen weiter.

Huobi konzentriert sich geschäftlich auf den Fernen Osten. Das Unternehmen hat kürzlich den Betrieb seiner US-Handelsplattform eingestellt hat. Die Börse erklärte, dass das örtliche regulatorische Umfeld das Unternehmen dazu zwang, den Zugang für Amerikaner zu seinen Dienstleistungen zu verbieten.

Kryptowährungsbörsen schließen immer häufiger Partnerschaften, um ihre Geschäftsbereiche zu erweitern und ihre Ertragsmodelle zu diversifizieren. Anfang des Monats gab die große Kryptowährungsbörse Binance bekannt, dass sie sich mit der Peer-to-Peer Kryptohandelsplattform Paxful zusammengeschossen hat und damit nun Waren und Dienstleistungen verkaufen und 167 Fiatwährungen akzeptieren kann.