John McAfee startet WHACKD-Kryptowährung mit Meme-Bezug zu Jeff Epstein

Der US-Unternehmer und lautstarke Krypto-Verfechter John McAfee hat eine polemische Meme Kryptowährung namens "WHACKD" herausgebracht.

Der Token wird mit dem bekannten Meme-Spruch  "Epstein Didn't Kill Himself" (Epstein hat sich nicht selbst getötet) beworben, wie McAfee's Twitter-Ankündigung vom 11. November offenbart.

Ein toter Milliardär, die ehemalige First Lady.... und Pizza.

Das Bild, mit dem WHACKD beworben wird - zeigt Hillary Clinton wie sie mit aufgerissenen Augen und einem Stück Pizza in der Hand auf zwei von oben herabbaumelnde Füße blickt.

Die Autopsie von Epsteins Tod war zu dem Schluss gekommen, dass dieser im Gefängnis Selbstmord begangen hatte. Der Fall hat seitdem zu Kontroversen geführt. Der Milliardär war im Juli wegen Prostitution Minderjähriger und Verschwörung wegen des angeblichen Missbrauchs von Hunderten von jungen Mädchen verhaftet worden.

Nachdem er am 10. August im New Yorker Metropolitan Strafvollzugszentrum tot aufgefunden wurde haben die Anwälte gegen die Handhabung der Autopsie protestiert. Epstein war zuvor für kurze Zeit wegen Suizidgefahr überwacht, jedoch wieder dem normalen Vollzug mit weniger Kontrollen überlassen worden.

Das Beziehungsgeflecht des Milliardärs mit US-Präsident Donald Trump, dem ehemaligen Präsidenten Bill Clinton und dem britischen Prinzen Andrew wirft Fragen nach deren Kenntnis zu Missbrauchsfällen auf und bietet seitdem einen fruchtbaren Boden für eine Vielzahl von Verschwörungstheorien und Online-Memes.

McAfee - der wiederholt seine Skepsis gegenüber der Selbstmord-These äußerte - sagte Reportern Anfangs dieser Woche:

"Der Mann war 1,80 m groß, er hängte sich an einem Bett, das nur 1,87 m groß war, und dies auf eine Art und Weise, die ihm an mehreren Stellen das Genick brach, ähnlich wie bei jemandem, der erdrosselt wurde. Sein Zellengenosse wurde sechs Stunden vor seinem Tod aus seiner Zelle geholt, die Videokameras waren ausgeschaltet und die Wachen in dem Zellenblock waren wegen einer Reinigung früher nach Hause geschickt worden."

"Wenn man das alles zusammenzählt, weiß ich nicht, wie ein Selbstmord möglich gewesen sein soll", fügte er hinzu.

Technik hinter dem WHACKD-Token

McAfee's WHACKD-Asset ist ein "deflationärer" ECR20 (Ethereum-basierter) Token und wird Berichten zufolge am Freitag, den 15. November, per Airdrop ausgegeben, mit einer sofortigen Notierung an McAfee's eigener dezentraler Kryptowährungsbörse.

Die Anzeige deutet auf ein spezielles Protokolldesign hin. Es heißt darin: "10% aller Transaktionen werden verbrannt (WHACKD!) + 1 von 1000 Transaktionen werden verbrannt (WHACKD!)".

Ob der Token echt ist oder nicht, wird sich vermutlich bis zum Ende der Woche zeigen.

Wie gestern berichtet, bekräftigte McAfee seine entschlossene libertär ausgerichtete Haltung in einem Interview in dieser Woche. Er argumentierte, dass die Behörden Kryptounternehmen und Handelsplattformen nicht dazu zwingen sollten, ihnen bei der Kontrolle des Gebrauchs digitaler Währungen bei illegalen Aktivitäten zu helfen.

Er sagte, er gebe den "gesellschaftlichen Auswirkungen der Freiheit der Menschen von einer korrupten Regierung" Vorrang vor dem "kleineren Anteil, den Kriminelle in dieser Technologie spielen werden ".