JP Morgan: Drei Unternehmensaktien könnten von Blockchain profitieren

Die Investmentbank J.P. Morgan Chase hat drei öffentliche Unternehmen genannt, deren Aktien ihrer Meinung nach von ihren Anwendungen für die Blockchain-Technologie profitieren werden. Das geht aus einem Bericht von CNBC vom 8. November hervor.

In einer Mitteilung an Kunden prognostizierte J.P. Morgan Berichten zufolge, dass IT-Unternehmen Blockchain auf gleiche Weise einsetzen werden, wie viele andere Unternehmen auch, die behaupten von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz (KI) zu profitieren. Wie Cointelegraph berichtete, haben einige Unternehmen aufgehört, den Begriff "Blockchain" zu verwenden, da sie glauben, dass das Wort einen zu großen Hype genießt und zu oft als Marketing-Trick benutzt wird.

J.P. Morgan nannte jedoch drei Unternehmen, die aus der Technologie "wesentliche Wachstumsmöglichkeiten" zu Tage fördern sollen.

Laut J.P. Morgan sind die Unternehmen, die sich davon Vorteile versprechen können, der amerikanische Content-Delivery-Netzwerk- und Cloud-Service-Anbieter Akamai Technologies Inc., das Technologie- und digitale Transaktionsverwaltungsdienstleistungsunternehmen DocuSign und der Cloud-basierte Plattformanbieter für die Hypothekenfinanzbranche Ellie Mae.

J.P. Morgan empfahl Anlegern, "herauszufinden, wo die Möglichkeit, einen Mittelsmann zu ersetzen, am größten ist, oder wo Vertrauen erforderlich ist und es dieses nicht gibt, oder welche Unternehmen die beste Ausgangsposition haben, um Blockchain als Dienstleistung (BaaS) anzubieten".

Der Software-Eigenkapital-Forschungsanalyst bei J.P. Morgan Sterling Auty erklärte, inwiefern jedes dieser Unternehmen die Kriterien von J.P.  Morgan erfülle. Auty sagte Berichten zufolge, dass Akamai sein Geschäft über BaaS betreiben könnte, da viele Kunden lieber Blockchain als Service nutzen würden, als die Technologie von Grund auf neu zu entwickeln.

DocuSign kann Berichten zufolge bereits ein Blockchain-Netzwerk mit seinen Systemen verbinden. Konkret will DocuSign den gesamten Vertragsprozess auf seiner Plattform digitalisieren. "Im Laufe der Zeit konnten wir sehen, dass ein Großteil der Plattform auf Blockchain läuft und sie im Grunde genommen ihr zentralisiertes Sicherheitsmodell auf das verteilte Modell der Blockchain verlagert", so Auty.

Zum dritten Unternehmen, nämlich Ellie Mae, sagte J.P. Morgan, dass Immobilien der "offensichtlichste" Anwendungsbereich für Blockchain sind. Auty kommentierte:

"Die Verwendung der Blockchain bei der Verwaltung des gesamten Hypothekenprozesses könnte Vertrauen zwischen den Parteien schaffen und die Verwendung von Smart-Contracts könnte dabei helfen, verschiedene Aufgaben (Inspektion, Einkommens- und Beschäftigungsprüfung) zu automatisieren."

Im Oktober enthüllte eine Studie über die Initiativen zur digitalen Transformation von J.P. Morgan, dass Blockchain eine Schlüsseltechnologie im Entwicklungsplan der Bank ist. In der Studie ging es auch um den digitalen Transformationsplans des Unternehmens. Dabei wurde die Blockchain als erste in einer Reihe von Spitzentechnologien, an denen die Bank Interesse hat, aufgeführt wurde - darunter auch Big Data, Cloud, KI und Robotik.