Kryptobörse Liquid hostet öffentliches Telegram-ICO

Die Kryptowährungsbörse Liquid will als erste Börse den Token der verschlüsselten Messaging-App Telegram namens Gram hosten, wenn dieser öffentlich angeboten wird, wie eine Pressemitteilung am 11. Juni bestätigte.

Die App Telegram, die keine offizielle Stellungnahme zu diesem Schritt abgegeben hat, erregte im vergangenen Jahr internationale Aufmerksamkeit, als sie ein privates Initial Coin Offering (ICO) für Gram abhielt. Das ICO brachte umgerechnet 1,5 Mrd. Euro für das Projekt Telegram Open Network (TON) auf.

Es wurde nicht erwartet, dass eine öffentliche Phase folgen würde, aber Gram Asia, die größte Organisation von Gram-Inhabern, wird nun eine unbekannte Summe von diesen anbieten und dann im Oktober einen vollständigen Verkauf abhalten.

"Wir haben ebenfalls die Vision, ein sichereres und offeneres Werttransfersystem zu schaffen, um die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen zu ermöglichen", so Liquid-CEO Mike Kayamori in der Pressemitteilung. Er fügte hinzu:

"Die Blockchain-Infrastruktur von TON kann dazu beitragen, Telegram als Peer-to-Peer-Werte-Netzwerk zu verbessern. Besonders kann Telegram das mit der Einführung ihrer Kryptowährungs-Light-Wallets für die sehr aktiven Telegram-Benutzer verbessern."

Die Teilnahmebedingungen für diesen öffentlichen Erstverkauf sind streng. Eine Ländern sind aus regulatorischen Gründen ausgeschlossen. Mit Gram wird man auch nicht wirklich handeln können, sondern er soll bis Oktober in USDC, dem Stablecoin, gehalten werden.

Zwei Wochen zuvor hat Telegram eine Testnet-Version des TON-Clients herausgebracht. Dieser hat einen umfangreichen Entwicklungsprozess durchgemacht und soll im dritten Quartal auf den Markt kommen.