New York Stadthaus für 36 Mio. Euro in Krypto zum Verkauf angeboten

Ein sechsstöckiges Stadthaus an der New Yorker Upper East Side wird für umgerechnet 24 Mio. Euro in Fiat oder 36 Mio. Euro in Kryptowährung zum Verkauf angeboten. Das geht aus einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) von heute, 11. April, hervor.

Blockchain Seed- und Angel-Investor Claudio Guazzoni de Zanett hat gesagt, dass er Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) oder Ripple (XRP) für die Immobilie akzeptieren werde. Der Grund für den höheren Preis in Krypto - 36 Mio. Euro gegenüber 24 Mio. Euro - auf die Volatilität des Kryptomarktes zurückzuführen ist:

"Ich glaube wirklich an diese Netzwerke, aber sie sind sehr volatil. Sie könnten in zwei Wochen um 60% zurückgehen."

Zannet gründete 1992 den Hedgefonds Zanett Asset Management und gründete 2015 Lyster-Zanett, das er in seinem LinkedIn-Profil als "Multi-Manager Master/Feeder Hedgefond mit Fokus auf US-Aktienmärkte mit kleiner bis mittlerer Kapitalisierung + Kryptowährungs- und BlockChain-Investitionen" beschreibt.

Das aktuell gelistete Stadthaus kam im März in die Nachrichten als Zanett und seine Frau ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 6.400 Euro bezahlen mussten. Grund dafür war, dass sie Zimmer als Mieteinheiten für Kurzzeitaufenthalte von weniger als 30 Tagen online angeboten haben, was in New York illegal ist.

Städte auf der ganzen Welt fangen an, Immobilien für Kryptowährungen anzubieten, da Bitcoin einem Immobiliengeschäft einen gewissen Hype einbringt. Cointelegraph berichtete im Herbst über fünf Städte, in denen Sie mit Krypto Immobilien kaufen konnten, darunter Miami, Dubai, New York, Lake Tahoe und Bali.

Es wurden auch Immobilienangebote ausschließlich für Bitcoin vorgestellt, unter anderem ein UNESCO-Weltkulturerbe, das im vergangenen November auf Ibiza für 1.850 BTC zum Verkauf bereitgestellt wurde. Eine karibische Insel wurde letzten Dezember für 570 BTC angeboten.