Ripple verspricht höhere Genauigkeit bei Offenlegung der XRP-Zahlen

Ripple, das Unternehmen hinter der Zahlungsabwicklung-orientierten Kryptowährung XRP, hat einen höheren Grad an Genauigkeit bei der Offenlegung der Handelsvolumen und Verkaufszahlen von XRP versprochen. Dies geht aus einer firmeneigenen Mitteilung vom 3. Juni hervor.

In der Mitteilung bezieht sich Ripple explizit auf Meldungen aus der jüngsten Vergangenheit, aus denen deutlich wurde, dass die Handelsvolumen der meisten Kryptowährungen falsch und künstlich aufgeblasen sind. So hatte zum Beispiel eine Studie des amerikanischen Vermögensverwalters Bitwise ergeben, dass 95% aller Bitcoin (BTC) Handelsvolumen „fake“ sind. Allerdings ist Bitwise in einer nachfolgenden Studie wiederum zu dem Ergebnis gekommen, dass die falschen Handelsvolumen den Kurs von Bitcoin nicht merkbar beeinflussen.

Nichtsdestotrotz möchte Ripple dieser Entwicklung nun entgegenwirken und für mehr Genauigkeit bei der Offenlegung der eigenen Zahlen sorgen. Dementsprechend soll auch die Ermittlung der jeweiligen Zahlen überdacht werden, weshalb „im nächsten Quartal eine konservativere Herangehensweise für die Berechnung der XRP Verkaufszahlen“ geplant ist. Dahingehend merkt Ripple provisorisch an, dass die XRP Zahlen im zweiten Quartal 2019 deshalb wohl auch deutlich niedriger sein werden als im vorherigen Quartal.

Auch die vorherige Zielsetzung von einem Zuwachs um 20 Prozentpunkte wird im Zuge dessen verringert und auf unter 10 herabgesetzt, allerdings verspricht sich das Unternehmen einen langfristigen Nutzen von der verbesserten Offenlegung der eigenen Zahlen. Dies ist wohl dringend notwendig, denn wie Coin Metrics am 16. Mai 2019 berichtet hatte, scheint es Ungereimtheiten im Treuhandsystem von Ripple zu geben, die geklärt werden müssten.

Auch die führende Krypto-Ranking-Seite CoinMarketCap (CMC) bemüht sich verstärkt um höhere Genauigkeit bei der Erfassung von Handelsdaten. Dazu wurde im Mai ein neuer Verband unter dem Namen Data Accountability & Transparency Alliance eingerichtet. Außerdem hatte CMC zuvor bekanntgegeben, dass sie alle Kryptobörsen aus ihrem System entfernen will, die der Ranking-Seite bis Juni nicht bestimmte Daten offengelegt haben.

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, kam eine Studie im Januar zu dem Ergebnis, dass die Marktkapitalisierung des XRP-Tokens um 6 Mrd. US-Dollar überschätzt sein könnte.