Schweizer Krypto-Tradingplattform Sibex bekommt 1,61 Millionen Euro bei Finanzierungsrunde

Die Schweizer Peer-to-Peer-Krypto-Handelsplattform Sibex hat in einer Finanzierungsrunde mit namhaften Investoren umgerechnet 1,61 Millionen Euro eingeworben, berichtete BlockchainNews am 24. Oktober.

Unter den Kapitalgebern befinden sich das chinesische Venture-Unternehmen Fenbushi Capital, die Schweizer Börsengruppe SIX und das Blockchain-Investmentunternehmen Accomplice VC.

Institutionelle Investoren im Fokus

Das im Schweizer Crypto-Valley Zug ansässige Unternehmen will das neue Kapital nach eigenen Angaben zum Ausbau seiner P2P-Krypto-Handelsplattform nutzen, um diese für institutionelle Investoren attraktiver zu machen:

“Die Menschen erkennen zunehmend den Wert des Handels mit digitalen Assets, was zu einer unvermeidlichen Verschiebung hin zur Digitalisierung von Vermögen führt. Wir befinden uns jedoch noch in einem frühen Stadium der Entwicklung dieser Technologie, und der daraus resultierende Mangel an Infrastruktur für OTC-Handel kann Probleme aufwerfen, welche institutionelle Investoren, die eine bestimmte Servicequalität gewohnt sind, verunsichern. Sibex ist bestrebt, die bestehenden Probleme zu lösen und gleichzeitig professionellen Händlern eine neue Welt von Handelsstrategien und -möglichkeiten zu ermöglichen.”

Laut Bo Shen, Gründungspartner von Fenbushi Capital, steht der Markt in Bezug auf das Interesse institutioneller Investoren am Handel mit digitalen Assets an einem Wendepunkt. Die richtige Infrastruktur für den sicheren und privaten Handel mit großen Block-Orders sei deshalb von besonderer Bedeutung.

Sibex ermöglicht Händlern über ein eigenes Peer-to-Peer-Protokoll und einen Software-Client auf Basis von Blockchain-Technologie den direkten Handel mit den weltweit beliebtesten Kryptovermögenswerten wie Bitcoin, Ethereum, USDT und anderen ERC20-Token. Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen verwahren Trader, die die Software von Sibex verwenden, ihre Krypto-Assets während des Handels selbst.

Blockchain-Handelsplattform der SIX verzögert sich

Während Plattformbetreiber wie Sibex ihre Aktivitäten weiter ausbauen, arbeitet der Schweizer Börsenbetreiber SIX, welcher sich ebenfalls an Sibex beteiligt hat, weiter an seiner geplanten Blockchain-Handelsplattform SIX Digital Exchange (SDX). Wie im September bekannt wurde, wird diese aus rechtlichen und regulatorischen Gründen erst Ende 2020 an den Start gehen.