Online-Broker: Jeder vierte deutsche Nutzer handelte 2018 mit Krypto-Assets

Laut Daten des Social-Trading-Anbieters eToro haben 2018 erstmal rund ein Viertel aller deutschen Nutzer mit Krypto-Assets gehandelt, so eine Pressemitteilung des Unternehmens vom 14. Januar.

Der international tätige Online-Broker mit Sitz in London hat interne Daten zum Trading-Verhalten seiner deutschen Nutzer im vergangenen Jahr ausgewertet. Demnach handelten 2018 erstmals 25,2 Prozent der eToro-Nutzer mit Krypto-Assets. Aktien lagen mit einem Anteil von 55,1 Prozent allerdings weiterhin auf Platz 1 der beliebtesten Investment-Produkte.

Auch zu den bei den deutschen eToro-Nutzern beliebtesten Kryptowährungen legte der Anbieter Zahlen vor.

“Innerhalb der Krypto-Assets haben deutsche Anleger auf eToro 2018 Ripple (43,1 Prozent) am meisten gehandelt, gefolgt von Bitcoin (14,3 Prozent) und Ethereum (10,9 Prozent)”.

Im Vergleich zur bekanntesten und nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung Bitcoin lag der Anteil an Ripple-Trades damit mehr als dreimal so hoch. Auf eToro können aktuell neben klassischen Anlageklassen auch 14 verschiedene Kryptowährungen gehandelt werden.

Im November kündigt eToro die Veröffentlichung eines eigenen Krypto-Wallets an, welche zum Start die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) unterstützen wird.