TON Blockchain von Telegram: Privater Test gestartet

Die Messaging App Telegram hat Berichten zufolge einen privaten Beta-Test seiner Blockchain namens Telegram Open Network (TON) gestartet, wie die russische Tageszeitung Wedomosti am 11. April berichtete.

Laut Wedomosti hat Telegram einer begrenzten Anzahl von Entwicklern weltweit Zugang zu einer Testversion der TON Blockchain gewährt. Unter diesen sind auch russische Entwickler-Teams.

Die Tageszeitung berichtete unter Berufung zwei anonymen Personen, die den frühen Zugang erhalten haben, dass die Entwicklerteams die Möglichkeit bekommen haben, TON Blockchain-Knoten einzurichten.

Obwohl die Tests keine spezifischen Ergebnisse erzielt haben, verrieten die ungenannten Tester, dass die TON Blockchain eine "extrem hohe Transaktionsgeschwindigkeit" bewiesen habe. Die spezifischen Indikatoren konnten jedoch nicht übermittelt werden, da der Code der Blockchain - einschließlich der Smart Contracts - derzeit noch in der Testphase seien, so eine der Personen.

Der auf Datenschutz ausgerichtete und verschlüsselte Messenger Telegram wurde von den Brüdern Nikolai und Pavel Durov im Jahr 2013 entwickelt. Bis zum März 2018 hatte der Dienst 200 Millionen aktive Nutzer registriert. Vor kurzem hätten sich über einen Zeitraum von 24 Stunden drei Millionen neue Benutzer bei der App angemeldet, als Facebook, Instagram und WhatsApp weltweit große Ausfälle hatten, wie Durov am 14. März auf seinem offiziellen Telegram-Kanal berichtete.

Telegram hatte im Jahr 2018 umgerechnet rund 1,5 Mrd. Euro in zwei privaten Initial Coin Offering (ICO)-Runden für Telegram und dessen Plattform TON aufgebracht.

Wedomosti berichtete, dass Telegram im Herbst 2018 eine Testversion von TON veröffentlichen würde. Allerdings gab es keine offiziellen Informationen zum voraussichtlichen Startdatum der TON Blockchain. Durov wollte sich im März 2019 nicht auf ein konkretes Datum für die Markteinführung von TON festlegen.

Vor kurzem berichtete Cointelegraph, dass Kaufvereinbarungen für die Token des Messenger-Dienstes Telegram ungültig werden, wenn TON nicht bis zum 31. Oktober 2019 auf den Markt kommt.