Bitcoin-Crowdfunding-Kampagne von Tor Project: Ziel in 25 Stunden erreicht

Die neue Bitcoin (BTC)-Crowdfunding-Kampagne von Tor Project hat innerhalb von 25 Stunden nach ihrem Start das anvisierte Ziel von 10.000 US-Dollar erreicht.

Das neue Crowdfunding-Programm, bekannt als BitcoinForTor, wurde am 15. Juli in Zusammenarbeit mit dem Open-Source-Zahlungsverarbeiter BTCPay Server lanciert. Am 16. Juli hat das Projekt den voraussichtlichen Mindestbetrag erhöht, wie BTCPay bekannt gab.

Als Tor Project das anvisierte Ziel erreicht hatte, ging die Spendenkampagne allerdings dennoch weiter. Kryptowährungsnutzer können in den nächsten 13 Tagen weiterhin Bitcoin spenden. Dabei hieß es vom Projekt, dass der Schutz der Privatsphäre im Internet "eine finanzielle Unterstützung über 10.000 US-Dollar hinaus" erfordere.

Derzeit beläuft sich der Betrag, den BitcoinForTor sammeln konnte, auf 10.927 US-Dollar. Insgesamt haben 373 Leute gespendet.

BitcoinForTor Crowdfunding-Informationen

BitcoinForTor Crowdfunding-Informationen Quelle: BitcoinForTor

Wie auf der Webseite des Projekts erwähnt wird, gehen die Spenden der Kampagne direkt in die Ledger Nano S-Wallet von The Tor Project. Dias aufgebrachte Geld werde zur Unterstützung einer globalen Community verwendet, die sich für Menschenrechte wie Datenschutz und Freiheit im Internet einsetzt, heißt es in der Kampagne.

Nicolas Dorier, Softwareentwickler bei der Krypto-Fintech-Firma Metaco SA, hat die Initiative begrüßt und gesagt, dass Tor nicht nur eine großartige Software sei, sondern ein "wesentlicher Bestandteil vieler Projekte im Bitcoin-Bereich".

Anfang des Jahres berichtete Cointelegraph, dass Tor Project begann, auf seinem großen Spendenportal Spenden in einer Reihe von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) zu akzeptieren.