Trezor mahnt wegen gefälschter Hardware-Wallet zur Vorsicht

Trezor, ein Hersteller von Hardware-Wallets, hat am 19. November eine Warnung herausgegeben, in der von einer „verblüffenden“ Entdeckung die Rede ist, da von einem der eigenen Produkte wohl Fälschungen angeboten werden.

Neben Ledger und KeepKey ist Trezor einer der ältesten und bekanntesten Wallet-Hersteller. Nun hat die Firma herausgefunden, dass „unbekannte” Personen „eins-zu-eins Kopien“ des Hauptproduktes Trezor One verkaufen.

„Trezor-Klone hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben“, sagt ein Sprecher, wobei dieser jedoch erstaunt anmerkt:

„In den vergangenen Wochen haben wir allerdings eine verblüffende Entdeckung gemacht, und zwar eine eins-zu-eins Kopie von Trezor One. Mit anderen Worten, ein gefälschtes Trezor-Wallet, das von unbekannten Personen hergestellt wird.“

Zuletzt hatte es in der Krypto-Szene immer wieder Fälle gegeben, bei denen Betrüger in den sozialen Medien versucht haben, sich durch vermeintliche Schenkungen von Tokens Geld zu erschleichen, allerdings scheint dies im Hinblick auf die Trezor Fälschung nicht zuzutreffen.  

In anderen Betrugsfällen haben kriminelle Personen versucht, sogenannte Initial Coin Offerings (ICOs) von innen zu kapern, um Investitionsgelder von etwaigen Anlegern zu stehlen.

Die Fälschung von Trezor One ist lediglich an kleinen Unterschieden der Verpackung festzustellen, wie der Hersteller angibt. So sollen das Hologramm und der Aufkleber mit dem Strichcode anders aussehen.

Das gefälschte Gerät stammt wohl aus China, weshalb darauf hingewiesen wird, dass Käufer besonders vorsichtig sein sollten, wenn sie Trezor-Produkte von Drittanbietern kaufen.

„Seien Sie vorsichtig, wenn Sie auf Handelsplattformen wie eBay, Taobao, AliExpress oder von unbekannten Amazon-Verkäufern und sonstigen Händlern unsere Produkte kaufen“, so die Firma.

„Wenn Sie Echtheit garantieren wollen, sollten Sie auf unsere offiziellen Vertriebswege zurückgreifen.“