Britisches Auktionshaus verkauft beschlagnahmte Kryptowährung

Das britische und irische Auktionshaus Wilsons Auctions wird Ende Februar seine erste Bitcoin (BTC)-Auktion abhalten, nachdem es einen Vertrag mit der belgischen Bundesregierung geschlossen hatte. Das wurde in einem Blogbeitrag der Firma am 18. Februar bekanntgegeben.

Bei der Auktion sollen Kryptowährungen im Gesamtwert von umgerechnet rund 380.000 Euro verkauft werden, die zuvor von der belgischen Polizei infolge eines Falles im Zusammenhang mit Drogenhandel im Darknet beschlagnahmt worden waren.

Die 24-Stunden-Online-Auktion beginnt am 28. Februar um 12.00 Uhr GMT und endet am 1. März. Laut der Pressemitteilung werde sie für Interessenten weltweit zugänglich sein.

Wilsons Auctions erklärte, dass es die Gesamtmenge an Kryptowährungen (315 Coins) in mehrere Lots aufteilen werde. Nach Angaben des Veranstalters umfasst ein Lot jeweils 104,99 BTC, Bitcoin Gold (BTG) und Bitcoin Cash (BCH). Bitcoin-Lots würden zwischen 0,5 und 4 BTC variieren, während BTG und BCH größere Mengen an Coins enthalten.

Darüber hinaus werde das Unternehmen auf seiner vorbehaltlosen Regierungsauktion in der nordirischen Stadt Belfast am 28. Februar einige BTC verkaufen. Die Summe, um die es dabei gehen soll, wurde in der Ankündigung nicht genannt.

Aidan Larkin, der Leiter für Vermögensabschöpfung bei Wilsons Auctions, erklärte, dass die Auktion auch anderen Regierungen und Strafverfolgungsbehörden weltweit eine bewährte Lösung und Unterstützung beim Verkauf beschlagnahmter Kryptowährungen biete.

Anfang des Jahres veranstaltete Wilsons Auctions eine Monero (XMR)-Auktion mit Bietern aus 69 Ländern. Damals wurden im Rahmen der Auktion 167,7 XRM verkauft, die von der britischen Strafverfolgungsbehörde beschlagnahmt wurden.

Wie Cointelegraph zuvor erklärte, würden Auktionen ziemlich häufig verwendet werden, um beschlagnahmte Kryptowährungen zu verkaufen. Die USA ist dabei eines der ersten Länder, das sich mit dem Problem befasst. Die finnische Regierung führte auch im vergangenen Jahr eine ähnliche Auktion durch und verkaufte rund 2.000 BTC, die 2016 beschlagnahmt worden waren.