USA wollen Gesetz für allgemeine Definition von Blockchain-Technologie einbringen

Die US-Abgeordneten Doris Matsui und Brett Guthrie haben kürzlich einen Gesetzentwurf mit dem Titel "Blockchain-Förderungsgesetz 2018" im Repräsentantenhaus vorgeschlagen, so eine Ankündigung auf Matsuis Webseite am Montag, den 1. Oktober.

In der Ankündigung heißt es, dass die aktuellen Definitionen der Blockchain-Technologie in verschiedenen Gesetzesentwürfen unterschiedlich seien. Aus diesem Grund will der Gesetzesentwurf, dass das US-Handelsministerium eine Arbeitsgruppe einrichtet, die sowohl aus Bundesbeamten als auch aus Leuten aus der Blockchain-Industrie besteht, um eine allgemeine Definition für Blockchain festzulegen.

Die Arbeitsgruppe wird auch Empfehlungen für die nationale Telekommunikations- und Informationsverwaltung (NTIA) und den Bundeskommunikationsausschuss (FCC) prüfen, um die potenziellen Auswirkungen von Blockchain-Technologie im gesamten politischen Spektrum zu untersuchen. Die Behörden werden auch Möglichkeiten für eine landesweite Anwendung der Blockchain-Technologie prüfen. Matsui erklärte außerdem den Hauptzweck des Gesetzesentwurfs:

"Die Blockchain-Technologie könnte die globale digitale Wirtschaft verändern.  Die Möglichkeiten für den Einsatz von Blockchain-Technologie reichen von stark erhöhter Transparenz, Effizienz und Sicherheit in Lieferketten bis hin zu einem eher opportunistischen Verwaltungszugang zum Spektrum".

Der Gesetzesentwurf der Abgeordneten Matsui und Guthrie ist eines von mehreren neuen Gesetzen, die im US-Kongress eingebracht wurden. Im September hat der Abgeordnete Tom Emmer angekündigt, er würde  drei Gesetzesentwürfe einbringen; die "Resolution zur Förderung von digitalen Währungen und Blockchain-Technologie", das "Gesetz für eine klare Blockchain-Regulierung" und das "Gesetz für einen sicheren Hafen für Steuerzahler mit geforkten Vermögenswerten".

Die Einführung einer neuen Blockchain- und Krypto-Gesetzgebung ist eine Reaktion auf Rufe von Gesetzgebern und Branchenexperten nach Klarheit und Einheit in der Krypto-Gesetzgebung. Am 25. September haben 45 Vertreter von großen Wall Street-Firmen und Kryptounternehmen an einem "Krypto-Tisch" teilgenommen, um über Initial Coin Offerings (ICO) und Kryptowährungsregulierungen zu sprechen.

Wie Cointelegraph Anfang der Woche berichtete, nannte die "Big Four"-Prüfungs- und Beratungsfirma Deloitte die regulatorische Unsicherheit als eines der fünf größten Hindernisse für die Massenakzeptanz von Blockchain.

Weitere Faktoren, die die Einführung behindern würden, sind zeitaufwändige Aktionen, eine fehlende Standardisierung, hohe Kosten und Komplexität der Blockchain-Anwendungen sowie eine mangelnde Zusammenarbeit zwischen Blockchain-bezogenen Unternehmen.