OKEx: Weltgrößte Kryptobörse nimmt über 50 Währungspaare aus der Notierung

Hong Kongs große Kryptobörse OKEx hat sich entschieden, mehr als 50 Währungspaare wegen schwacher Leistung aus der Börsennotierung zu nehmen, wie am 25. Oktober in einer Mitteilung verkündet wurde.  

Laut Mitteilung sollen ab dem 31. Oktober um 06:00 Uhr MEZ eine Reihe von Währungspaaren aus dem Betrieb genommen werden, da diese niedrige Liquidität und ein schwaches Handelsvolumen aufweisen. Die Kryptobörse hatte ihre Nutzer in diesem Zusammenhang ebenfalls gewarnt, etwaige Kaufaufträge der betroffenen Paare zu stornieren.

OKEx betont allerdings, dass sie lediglich die betroffenen Währungspaare entfernen wird, die jeweiligen Tokens bleiben weiterhin auf der Börse bestehen.

Andy Cheung, operative Geschäftsführer von OKEx, bezeichnet den Schritt in einem Twitter-Eintrag vom 27. Oktober als „Frühjahrsputz“, wobei er im Bezug auf OKEx und andere große Kryptobörsen anmerkt: „Als Marktfüher sind wir dafür verantwortlich, ein robustes Ökosystem zu fördern […] Wir müssen bei den schwachen Tokens jetzt handeln.“

In einem Tweet, der die Entfernung aus der Börsennotierung ankündigte, schrieb Cheung:

„Eine Börsennotierung zu erhalten, ist nicht endgültig. Gute Leistung beizubehalten, ist der Schlüssel zum Erfolg.“

Zuvor hatte OKEx diesen Monat angekündigt, vier Stablecoins gleichzeitig in die Notierung aufzunehmen. Diese sind: TrueUSD (TUSD), USD Coin (USDC), Gemini Dollar (GUSD) und der Paxos Standard Token (PAX).

OKEx wurde 2014 gegründet und ist bei Redaktionsschluss die weltgrößte Kryptobörse im Hinbluck auf das bereinigte Handelsvolumen. In den letzten 24 Stunden hat sie ein Handelsvolumen von 402,5 Mio. US-Dollar verzeichnet.