Was ist Ripple? Alles, was Sie wissen müssen

Ripples on a pond

Als erstes sollten Sie wissen, dass Ripple sowohl eine Plattform als auch eine Währung ist. Die Ripple-Plattform ist ein Open-Source-Protokoll, das schnelle und kostengünstige Transaktionen ermöglicht.

Im Gegensatz zu Bitcoin will Ripple definitiv alle internationalen Transaktionen weltweit regeln. Das ist ein ziemlich ehrgeiziges Ziel, aber wer weiß? Vielleicht werden Geldwechselstuben in einigen Jahren verschwinden, wie es auch mit Videoverleihen passierte.

Die Plattform verfügt über eine eigene Währung (XRP), ermöglicht aber auch jedem, die Plattform zu nutzen, und über RippleNet eine eigene Währung zu erstellen.

Was ist RippleNet?

RippleNet ist ein Netzwerk von institutionellen Zahlungsanbietern wie Banken und Gelddienstleistungsunternehmen, die von Ripple entwickelte Lösungen verwenden, um reibungslose Abläufe beim weltweiten Geldtransfer zu ermöglichen.

Beispiel: Wir haben zunächst Herrn Jones aus New York, der eine Schachtel Schokolade besitzt, die er nicht braucht. Er will ein Baseballspiel sehen, hat aber kein Ticket dafür. Dann haben wir Frau Smith aus Los Angeles, die eine seltene Briefmarke hat, die sie für eine Schachtel Schokolade verschenken möchte. Schließlich haben wir Mr. Brown, der in Alaska lebt, nach einer seltenen Briefmarke sucht und ein Ticket für ein Baseballspiel in New York besitzt.

In unserem derzeitigen System würden sich diese Menschen wahrscheinlich nie finden und auf ihren "wertlosen" Wertgegenständen sitzen bleiben.

Aber in der Ripple-Welt könnten sie sagen: "Hey, ich habe Schokolade, ich will dafür Baseball" und das System sucht nach der kürzesten und günstigsten Kombination, um das zu ermöglichen.

Changing a chocolate box for a rare stamp via Ripple

Die Plattform ermöglicht Zahlungen in jeder Währung, einschließlich Bitcoin, und erhebt eine minimale interne Transaktionsgebühr in Höhe von von 0,00001 USD. Ja, das sind tatsächlich so viele Nullen nach dem Komma.

Was ist XRP

XRP ist ein Token, der für die Darstellung der Übertragung von Werten im gesamten Ripple-Netzwerk verwendet wird. Der Hauptzweck des XRP ist es, Vermittler für andere - sowohl Kryptowährungs- als auch für Fiat-Börsen - zu sein. Der beste Weg, um XRP zu beschreiben, wäre es zu sagen, dass er ein "Joker" ist. Nicht der gruselige Batman-Feind, sondern die Karte, die jede andere Karte sein kann. Wenn Sie Dollar in Euro umtauschen möchten, können Sie Dollar mit Dollar und Euro mit Euro tauschen, um die Gebühr zu minimieren. Wie oben beschrieben, betragen die Transaktionskosten für Ripple 0,00001 USD.

Joker with Bitcoin

Interessant dabei ist: Nach der Transaktion "verschwindet" der Betrag von 0,00001 USD von der Plattform und kann nicht wiederhergestellt werden. Mit jeder Transaktion wird die Welt also um 0,00001 USD ärmer. Damit sollen Angriffe von Spammern verhindert werden.

Wer hat Ripple (XRP) erstellt?

Das Protokoll wurde 2004 als funktionierender Prototyp erstellt.

Die eigentliche Geschichte beginnt im Jahr 2013, als Jed McCaleb, der Schöpfer des eDonkey-Netzwerks, eine Reihe von Investoren mit Weltrang zu Ripple Labs einlud.

Wer sind die Gründer von Ripple Labs? 

Chris Larsen, Gründer von Ripple

Chris Larsen ist ein Angel-Investor, Geschäftsmann und Datenschutzaktivist, der als reichste Person in der Kryptowährungswelt gilt. Er ist am besten für die Gründung mehrerer Startups im Bereich Online-Finanzdienstleistungen bekannt, wie etwa dem Online-Darlehensgeber-Startup E-Loan im Jahr 1996.

Jed McCaleb, Gründer von Ripple

Jed McCaleb ist ein bekannter Programmierer und Unternehmer. Er war Mitbegründer mehrerer Krypto-Startups, darunter Ripple, Stellar, eDonkey, Overnet sowie der Kryptowährungsbörse Mt. Gox (er verkaufte seinen Anteil und die Plattform wurde lange vor dem berüchtigten Hack umkodiert), die zu ihrer besten Zeit über 70 Prozent aller Bitcoin-Transaktionen weltweit abwickelte.

Wer sind die Ripple Labs-Investoren? 

Datum

Art der Finanzierung

Investor

Beitrag (in Mio.$)

April 2013

Angel

Andreessen Horowitz, FF Angel LLC, Lightspeed Venture Partners, Pantera Capital, Vast Ventures, Bitcoin Opportunity Fund

2.5

Mai 2013

Angel

Google Ventures, IDG Capital Partners

3.0

November 2013

Seed

Core Innovation Capital, Venture51, Camp One Ventures, IDG Capital Partners

3.5

May 2015

Series A

IDG Capital Partners, Seagate Technology, AME Cloud Ventures, ChinaRock Capital Management, China Growth Capital, Wicklow Capital, Bitcoin Opportunity Corp, Core Innovation Capital, Route 66 Ventures, RRE Ventures, Vast Ventures, Venture 51

28

Oktober 2015

Series A

Santander InnoVentures

4

September 2016

Series B

Standard Chartered, Accenture, SCB Digital Ventures, SBI Holdings, Santander InnoVentures, CME Group, Seagate Technology

55

Was ist der Ripple-Protokoll-Konsens-Algorithmus (RPCA)?

Im Gegensatz zu Bitcoin oder Ethereum hat Ripple keine Blockchain. Eine Kryptowährung ohne Blockchain klingt vielleicht ziemlich seltsam. Wenn keine Blockchain vorhanden ist, wie werden dann Transaktionen überprüft und sichergestellt, dass alles in Ordnung ist? Zu diesem Zweck verfügt Ripple über eine eigene patentierte Technologie: den Ripple-Protokoll-Konsens-Algorithmus (RPCA).

Das Wort "Konsens" im Namen bedeutet, dass es kein Problem gibt, wenn jeder Knoten mit den anderen übereinstimmt. Stellen Sie sich eine alte Arena mit hundert weisen, alten Männern vor. Die Stadt braucht die Zustimmung von allen, um eine Entscheidung zu treffen. Wenn alle miteinander einverstanden sind, können Sie einen Krieg beginnen, einen Krieg beenden, Steuern erhöhen, Olympische Spiele ausrufen und anderen Dinge tun. Aber wenn auch nur einer von ihnen nicht einverstanden ist, wird nichts passieren, bis man herausfindet, was sein Problem ist.

//cointelegraph.com/storage/uploads/view/b58ef7ae7f08ba79f1742ff25b998003.jpg

Wofür wird Ripple verwendet? 

  1. Währungsumtausch mit niedrigen Gebühren. Es gibt viele Währungen, die nicht direkt ineinander konvertiert werden können. Banken müssen also den US-Dollar als Vermittler einsetzen. Es fällt also eine doppelte Provision an: Umrechnung von Währung A in USD und USD in Währung B. Ripple ist auch ein Vermittler, aber viel günstiger als USD.

  2. Schnelle internationale Transaktionen. Die durchschnittliche Transaktionszeit beträgt 4 Sekunden. Man vergleiche das mit einer Stunde oder mehr bei Bitcoin und mit einigen Tagen bei regulären Banksystemen.

  3. Zahlungsökosystem. Der Benutzer kann im Prinzip seine eigene Währung für eine schnelle und billige Transaktion emittieren. Zum Beispiel kann man eine Währung erstellen, damit Sammler untereinander alte Vinylplatten oder Action-Figuren kaufen und verkaufen können.

People using Ripple wallets

Was sind die Vorteile von Ripple?

Ripple wurde ursprünglich als ein Alltags-Zahlungssystem konzipiert und ist daher viel sicherer als Bitcoin. Die Transaktionen sind daher viel schneller und billiger.

Ripple hat als offizielle Organisation angefangen, da der Schwerpunkt auf der Nutzung durch Banken liegt. Er gibt also keine häufigen Konformitätsprüfungen wie bei vielen anderen Kryptowährungen.

Ripple kann mit einer einheitlichen Mindestgebühr in jede Währung oder Vermögenswert (wie Gold) umgetauscht werden.

Welche Banken unterstützen Ripple?

  • Santander

  • Axis Bank

  • Yes Bank

  • Westpac

  • Union Credit

  • NBAD

  • UBS

Ist Ripple eine gute Investition? 

Haftungsausschluss: Es gibt keine hundertprozentig sichere Investition und jede Entscheidung birgt Risiken. In jedem Fall liegt die Entscheidung bei Ihnen. Nachfolgend nennen wir einige Vor- und Nachteile, die Ihnen weiterhelfen.

Vorteile:

  1. Wie bereits erwähnt, ist Ripple eine offizielle Organisation, das das Vertrauen vieler Banken genießt. Es ist kein weiteres Blockchain-Startup von einem unbekannten Unternehmen.

  2. Keine Inflation. Alle Token werden zunächst gemint und sind bereits vorhanden.

  3. Je mehr Banken ihn als Transaktionsplattform verwenden, desto höher ist der Wert des XRP. Wenn eines Tages alle Banken beschließen, ihn als einheitliche Bankwährung zu verwenden, anstatt überflüssige Geldumtäusche abzuwickeln, profitieren alle Ripple-Frühanwender und -Investoren sehr stark davon.

Nachteile:

  1. Es ist stark zentralisiert. Der Gedanke hinter Kryptowährungen war es, eine zentrale Kontrolle zu vermeiden. Da die Token bereits gemint wurden, können die Ripple-Entwickler entscheiden, wann und wie viel emittiert werden soll oder eben nicht. Im Grunde ist es also genauso, als würde man in eine Bank investieren.

  2. Neben der Zentralisierung hält das Unternehmen heute quasi ein Monopol, da Ripple Labs 61 Prozent der Coins besitzt.

  3. Es basiert auf einem Open-Source-Protokoll. Sehr intelligent, aber, sobald der Code verfügbar ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele Leute versuchen werden, ihn zu hacken. Einige von ihnen könnten dabei sogar Erfolg haben.

Warun wird is Ripple kritisiert?

  • Die Liste von namhaften Banken, die Ripple nutzen wollen, ist lang. Laut Financial Times befinden sich die meisten noch in der Testphase. Die wenigen, die mit echtem Geld Geschäfte machen, nutzen die Plattform, aber nicht den Token. Vielleicht sind Banken also “nicht so stark von Ripple überzeugt".

  • Ihre Transaktionen können eingefroren werden. Das beste Beispiel dafür: Als Jed McCaleb, der Gründer von Ripple Labs, versuchte, Ripple im Wert von über einer Million US-Dollar zu verkaufen, wurde die Transaktion storniert. Es gibt Gerüchte, dass Jed damit vertragsbrüchig wurde. Aber allein schon die Möglichkeit, eine Transaktion einfrieren zu können, bricht mit den grundlegenden Prinzipien der Kryptowährungen.

Bitcoin, Ripple and Ethereum as street performers

Zukunft von Ripple - Was sagen die Experten?

Roman Guelfi-Gibbs, CEO und Lead Systems Designer für Pinnacle Brilliance Systems Inc.:

“Ripple hat sicherlich das Potenzial, im Jahr 2018 nach oben zu kommen, aber ich denke, dass es eher im Jahr 2019 so weit kommt. Da der Markt sieht, dass immer mehr Projekte mit anderen Algorithmen, wie etwa XRP, codiert werden, wird ETH wahrscheinlich erstmal in den Hintergrund treten, wenn es um den nächsten großen Coin geht. Es wird einige Zeit dauern, bis die Märkte das verdauen. Ich rechne daher damit, dass voraussichtlich im Jahr 2019 die Zeit kommt. Natürlich kann bei Krypto alles passieren, also muss man genau hinschauen.”

Shidan Gouran, Präsident von Global Blockchain Technologies:

“Es ist unwahrscheinlich, dass Ripple in der Welt der Kryptowährung im Jahr 2018 einen oder zwei Ränge aufsteigt. Und zwar aus drei Gründen. Erstens haben wir das schiere Dollarvolumen, das die drei Top-Währungen im Hinblick auf ihre Marktkapitalisierung trennt. Bitcoin liegt bei über 191 Milliarden US-Dollar, Ethereum bei über 84 Milliarden US-Dollar und Ripple bei über 35 Milliarden US-Dollar. Um Ethereum zu verdrängen, müsste ein Defizit von etwa 49 Milliarden Dollar überkommen werden (mehr als das Doppelte des gesamten nationalen BIP von Island). Der zweite Grund ist, dass die Anwendungsfälle für Ripple hauptsächlich mit dem Handel mit Vermögenswerten zusammenhängen und nicht für alltägliche Käufe konzipiert sind. Da Verbraucher Kryptowährungen ab 2018 deutlich stärker wahrnehmen werden, wird die Masse an Kryptowährungen interessiert sein, die man als Währung verwenden kann, und nicht nur für Investmentgeschäfte. Drittens kann man Ripple nicht mit Fiatwährungen kaufen. Man muss vorhandene Kryptowährungen, wie Bitcoin und Ethereum, kaufen, um XRP zu kaufen. Das befeuert die Nachfrage nach Bitcoin und Ethereum und wird ihre Position als die beiden größten Kryptowährungen auf dem Markt nur festigen.“

John-Paul McCaffrey, stellvertretender Direktor der Long Island University:

“Derzeit gibt es zwar keine Plattform, um Fiatwährung gegen Ripple (XRP) zu tauschen, das kann sich allerdings früher ändern, als Sie denken."

Samson Williams, CSO des in Irland ansässigen Fintech-Unternehmens SeedUps:

“Obwohl es überhaupt keine Kryptowährung ist, ist es das Kind der Banken. Es wird also die natürliche Delle der Rezession im Jahr 2018 abbekommen."