Krypto-Depot-Lösung: Asiatischer Fondverwalter plant Einführung

Das Fusang Investment Office, eine Fondsmanagement-Firma aus Asien, die sich auf Familienunternehmen konzentriert, plant die Einführung eines Krypto-Depot-Dienst in Hong Kong. Das geht aus einem Bericht des lokalen Nachrichtenportals South China Morning Post vom Sonntag, den 22. Juli, hervor.

Der Aufbewahrungsdienst Fusang Vault wird nach Angaben von Henry Chong, dem CEO des Unternehmens, sowohl digitale Vermögenswerte für Kunden aufbewahren als auch regelmäßige Audits durchführen. Der Start des Dienstes ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

Beim Vergleich von digitalen Vermögenswerten mit Finanzanleihen wies Chong auf die zunehmende Notwendigkeit hin, eine unabhängige Drittpartei zur Verfügung zu haben, die die Krypto-Vermögenswerte der Kunden aufbewahrt. Genau so, wie es auch eine Nachfrage nach Depotbankdienstleistungen im konventionellen Finanzwesen gebe.

Chong betonte, dass ein Krypto-Depot-Dienst von "außerordentlicher Wichtigkeit" sei, da es im Besitz von digitalen Vermögenswerten keine Registrierung von Eigentumsdaten gebe:

"Digitale Vermögenswerte sind so etwas wie Inhaberschuldverschreibungen, wobei davon ausgegangen wird, dass derjenige, der das Wertpapier hält, der Eigentümer ist und es keine Registrierung der Eigentumsinformationen des Wertpapiers gibt. Daher ist die Art und Weise, wie wir digitale Vermögenswerte sichern, von größter Wichtigkeit."

Der CEO von Fusang fügte hinzu, dass das Unternehmen bereits mit Versicherungsgesellschaften zusammenarbeitet, um die digitalen Vermögenswerte der Kunden zu schützen, ohne die Funktionen des kommenden Fusang Vault Dienstes zu konkretisieren.

Laut der Webseite wird das Fusang Investment Office von der Währungsbehörde von Singapur reguliert und von der Hongkonger Kommission für Wertpapiere und Futures lizenziert.

Anfang Juli lancierte eine der weltweit größten Kryptowährungsbörsen Coinbase eine Krypto-Depotlösung für institutionelle Kunden. Coinbase Custody wird durch ein unabhängiges Mitglied der US-Regulierungsbehörde für die Finanzindustrie (FINRA) in Übereinstimmung mit der US-Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) betrieben.

Ende Juni veröffentlichte Cointelegraph einen Expert Take über die Finanzialisierung des Krypto-Ökosystems, in dem das Aufkommen von Depotlösungen als ein Zeichen für mehr institutionelle Investoren gedeutet wird.