Krypto-Handelsplattform Bakkt ernennt neuen Geschäftsführer und Präsidenten

Mike Blandina, ein ehemaliger Manager von PayPal und Google, wurde zum neuen Geschäftsführer der einflussreichen Krypto-Handelsplattform Bakkt ernannt.

Da Kelly Loeffler, die bisherige Geschäftsführerin der Bakkt jüngst in den amerikanischen Senat berufen wurde, ist Blandina nun zum CEO ernannt worden, nachdem er bei der Krypto-Handelsplattform bereits seit April 2019 als Produktleiter tätig war.

Wie es am 23. Dezember in einer offiziellen Mitteilung der Intercontinental Exchange, dem Betreiber der Bakkt, der gleichsam auch den Betrieb der New Yorker Börse NYSE verantwortet, heißt, ist die Ernennung schon am 20. Dezember in Kraft getreten.

COO Adam White wird neuer Präsident

Neben dem neuen Geschäftsführer hat die Bakkt in Adam White, der zuvor bei der Kryptobörse Coinbase in leitender Position tätig war, auch einen neuen Präsidenten eingesetzt. White ist seit November 2018 im Unternehmen und hatte den Posten des operativen Geschäftsführers inne. Zuvor war er unter anderem Testpilot bei der amerikanischen Luftwaffe, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt.

Während Blandina in seiner neuen Position als Geschäftsführer für die strategische Ausrichtung der Bakkt verantwortlich sein wird und zusätzlich in Bereichen wie Zahlungsprodukte, Märkte und Rechtsfragen federführend ist, ist White als neuer Präsident hauptsächlich für digitale Vermögenswerte, Verwahrungsdienstleistungen und Handel zuständig.

Ehemalige Geschäftsführerin Loeffler wird Senatorin

Kelly Loeffler, die vorherige Geschäftsführerin der Bakkt, wurde kürzlich von Brian Kemp, dem Gouverneur des US-Bundesstaates Georgia, zum Nachfolger von Senator Johnny Isakson bestimmt. Loeffler wird ihren Posten als Senatorin ab dem 1. Januar 2020 antreten. Einige Stimmen hoffen, dass die Kryptobranche dadurch indirekten Einfluss auf die US-Politik erhält.

Die Krypto-Handelsplattform Bakkt befindet sich derweil im Aufwind, so konnte sie zuletzt ein neues Rekordhandelsvolumen für Bitcoin-Futures aufstellen, das sich auf 6.226 Stück beläuft. Der neue Rekord entspricht einem mehr als 25%igem Zuwachs im Vergleich zum vorherigen Rekord, der sich damals auf einen Wert von 5.600 BTC bzw. 47 Mio. US-Dollar belief, wie die Daten von Coin360 belegen.