Bill Clinton: "Permutationen und Möglichkeiten der Blockchain sind erstaunlich groß"

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton sagte in einer Grundsatzrede bei Ripples jährlicher Swell-Konferenz in San Francisco am 1. Oktober, dass die "Permutationen und Möglichkeiten der Blockchain-Technologie erstaunlich groß" sind.

Nach seiner Keynote-Rede sprach Clinton mit Gene Sperling, welcher zwischen 1996 und 2001 als sein Wirtschaftsberater tätig war. Dabei deckten die beiden eine Reihe von Themen ab; von kulturellen Problemen über Blockchain und Kryptowährung-Investments zu Banking allgemein. Clinton sagte:

"Dieses ganze Blockchain-Geschäft hat dieses große Potenzial, weil es über nationale Grenzen hinweg [und] Einkommensgruppen anwendbar ist. Die Permutationen und Möglichkeiten sind erstaunlich groß."

Während Clinton das Potenzial von disruptiven Technologien wie Blockchain anerkannte, forderte der ehemalige Präsident, dass Wirtschafts- und Sozialpolitik "besser als positive Summenspiele funktionieren". Clinton stellte die neuen Technologieentwicklungen in den Kontext der derzeit politisch polarisierten Kulturen in den USA und Europa:

"Wir könnten alles durch negative Identitätspolitik und Wirtschafts- und Sozialpolitik zerstören. Denken Sie darüber nach."

Clinton erhielt seinen ersten Bitcoin (BTC) angeblich im Jahr 2016 bei einer Konferenz in Washington, D.C.,als Geschenk des Risikokapitalisten und Technologieentrepreneurs Matthew Roszak. Es sollte angemerkt werden, dass sich die Ehefrau des ehemaligen Präsidenten, Hillary Clinton, dazu entschieden hatte, keine BTC-Spenden zur Unterstützung ihrer Präsidentenkampagne zu akzeptieren.

Digitale Währungen und Politiken sind ein aktuelles Thema, nachdem US-Regulatoren mehr Klarheit hinsichtlich Kryptowährungen gefordert hatten. Letzte Woche schrieb eine Gruppe Gesetzgebers des US-Kongresses einen Brief an Jay Clayton, den Vorstand der Börsenaufsichtsbehörde (SEC), in welchem sie nach Informationen darüber bitten, wie die SEC digitale Währungen zu regulieren plant. Der Kongressabgeordnete drückte auch seine Bedenken hinsichtlich der Unsicherheiten rund um die Handhabung von Angeboten oder Verkäufen von digitalen Tokens aus.

Im Juli erschuf die Krypto-Börse Coinbase ihr eigenen politischen Aktionskomitee (PAC), um gepoolte Spenden für Krypto-freundliche Kampagnen zu ermöglichen. Später im September kündigte eine Gruppe US-basierter Blockchain- und Krypto-Firmen die Gründung der Blockchain Assoziation ein, der "ersten" Lobbygruppe, welche die Blockchain-Industrie in Washington D.C. repräsentiert.