Binance: Neue Interface-Screenshots könnten Test für den Margin-Handel bestätigen

Die Kryptobörse Binance lieferte in einem Social-Media-Update am 24. Mai die erste Bestätigung, dass es den Margin-Handel für Händler aufgenommen hatte.

Im Rahmen des laufenden Übergangs zu neuen Produkten, einschließlich einer dezentralen Börse, hat Binance vorläufige Bilder zu seiner neuen Handelsschnittstelle veröffentlicht.

Die Entwickler haben auffälligerweise Teaser-Screenshots gewählt, die den Margin-Handel zeigen, der sowohl in "dunklen" als auch im "hellen" Modus angezeigt werden kann.

Die Enthüllung folgt auf Kommentare von CEO Changpeng Zhao (auch bekannt als CZ) während einer Live "Ask Me Anything" Sitzung, der bestätigte, dass der Margin-Handel Anfang dieses Monats auf Binance gestartet würde.

"Während wir an unserem Margin-System arbeiten, wird es sehr bald gestartet werden", sagte er den Zuschauern und fügte hinzu, dass das Feature zunächst großvolumigen Händlern zur Unterstützung beim Testen zur Verfügung gestellt würde. CZ erklärte:

„Wir werden die Margin-Plattform schrittweise ausbauen. Es wird derzeit von unserem internen Team getestet."

Binance hat sich stark von einer unerwarteten Sicherheitsverletzung Anfang Mai erholt, bei der Hacker Bitcoin (BTC) im Wert von rund 37 Millionen Euro erbeuteten.

Während das Ereignis die Märkte in Unruhe versetzte, erholte sich die generelle Stimmung. Binance deckte die Verluste der Verbraucher und stellte für eine Woche die volle Funktionalität aus, während Verbesserungen implementiert wurden.

Die Börse hat die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten am 15. Mai wieder aufgenommen.

Der Margin-Handel ermöglicht es den Inhabern von Börsenkonten, ihre bestehenden Guthaben als Wertpapier zu verwenden, was die Möglichkeit höherer Gewinne eröffnet, aber auch ein höheres Risiko mit sich bringt. Einige andere wichtige Börsen, darunter Kraken, GDAX und BitMEX, bieten das Tool bereits an.