16 JUL 2019

Bitcoin rutscht erneut unter 10.000 US-Dollar ab, Kryptomärkte taumeln

Bitcoin rutscht im Juli schon zum zweiten Mal unter die wichtige 10.000 US-Dollar Marke, Facebook Libra Anhörung könnte negativ wirken.

Bitcoin rutscht im Juli schon zum zweiten Mal unter die wichtige 10.000 US-Dollar Marke, Facebook Libra Anhörung könnte negativ wirken.

3359 Gesamte Aufrufe
6 Gesamte Anzahl geteilt
Bitcoin rutscht erneut unter 10.000 US-Dollar ab, Kryptomärkte taumeln

Dienstag, 16. Juli: Bitcoin (BTC) rutscht erneut unter die 10.000 US-Dollar Marke ab, während alle anderen Top-20 Kryptowährungen ebenfalls heftige Verluste hinnehmen müssen.

Market visualization from Coin360

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin ist damit im Juli schon zum zweiten Mal unter 10.000 US-Dollar gefallen, nachdem die marktführende Kryptowährung am 26. Juni noch ein mehrmonatiges Hoch von mehr als 13.700 US-Dollar erreichen konnte. Gestern konnte zwar wieder ein kleiner Anstieg bis auf knapp 11.000 US-Dollar verzeichnet werden, allerdings steht der größte Coin bei Redaktionsschluss mittlerweile nur noch auf 9.616 US-Dollar, was einem satten Rückgang von 8,22% entspricht. Der Marktführer verliert damit über die Woche sogar mehr als 22%.

Die Marktherrschaft von Bitcoin nimmt nichtsdestotrotz weiter zu, so können inzwischen neue Rekordwerte seit April 2017 eingefahren werden. Dabei ist der Marktanteil von Bitcoin heute um 0,5% gestiegen, was die Dominanz nun auf 66,6% anhebt, wie auf CoinMarketCap ersichtlich ist.

Bitcoin 30-day price chart

Bitcoin 30-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Unter den Top-20 Kryptowährungen muss EOS den stärksten Tagesverlust hinnehmen. Durch ein Minus von mehr als 17% stürzt der Coin auf einen Kurs von 3,6 US-Dollar ab.

Ethereum (ETH), der zweitgrößte Coin, ist heute erstmals wieder seit Mai 2019 unter 200 US-Dollar gefallen, nachdem es über den Tag satte 14% bergab ging, wie Coin360 zeigt.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung ist dadurch auf 261 Mrd. US-Dollar gepurzelt, nachdem diese zu Tagesbeginn noch 285 Mrd. US-Dollar betragen hatte.

Obwohl die 10.000 US-Dollar Marke eigentlich als psychologisch wichtiger Support wirken hätte sollen, ist zu vermuten, dass die momentane Anhörung zur Facebook Kryptowährung Libra ein schlechtes Licht auf die Branche wirft, wodurch einige Anleger scheinbar abspringen.

Der amerikanische Senator Sherrod Brown hatte sich im Vorlauf der Anhörung besorgt gezeigt, dass eine globale Kryptowährung unter den Fittichen von Facebook „gefährlich“ sein könnte. David Marcus, der Leiter des Facebook Krypto-Projektes, entgegnete allerdings, dass es von entscheidendem Nachteil für die USA sein könnte, wenn eine solche Kryptowährung nicht aus den eigenen Reihen kommt:

„Falls sich unser Land nicht einig wird, könnte eine solche Digitalwährung aus einem anderen Land kommen, das grundlegend andere Wertvorstellungen hat als wir.“  

Der bekannte amerikanische Unternehmer John McAfee bekräftige gestern seine Prognose, dass Bitcoin trotz kurzfristiger Schwankungen bis 2020 auf einen Kurswert von 1 Mio. US-Dollar klettern wird.

alle weiteren live-updates zu den kryptomärkten hier