Kursanalyse, 18. Mai: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, IOTA, EOS

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt.

Aller Erwartungen zum Trotz schaffte der Bitcoin-Preis keinen Anstieg nach der Kryptokonferenz Consensus in New York. Ganz im Gegenteil, begannen die Preise sogar während der Konferenz zu fallen.

Dementsprechend sollten wir digitalen Währungen Zeit geben, die riesigen Gewinne aus 2017 zu konsolidieren, und den strukturellen Unterbau aufholen zu lassen. Je länger der Verbleib innerhalb der Spanne ist, desto stärker ist der folgende Ausbruch.

Apple Mitbegründer Steve Wozniak geht davon aus, dass Blockchain und Bitcoin das volle Potenzial in den nächsten 10 Jahren erreichen werden. Da viele Krypto-Enthusiasten sich jedoch bemühen, die Technologie im Mainstream zu etablieren, könnte breite Akzeptanz schon wesentlich früher eintreten.  

Die Anlageklasse ist noch sehr jung und birgt deshalb Gefahr für Betrug. Laut einer Studie des Wall Street Journals, nutzen 18,6% aller Initial Coin Offerings (ICO) „irreführende oder sogar betrügerische Vorgehensweisen“. Genau aus diesem Grund sollten Investoren sich in ihrem Urteilsvermögen niemals von Gier blenden lassen.

Wollen wir mal gucken, welche risikoarmen Kaufmöglichkeiten es heute gibt?

BTC/USD

Bitcoin hat es nicht geschafft, Käufer anzuziehen. Stattdessen ist sie weiter abgerutscht und befindet sich jetzt auf dem kritischen Support von 7.941,68 $. Sollte diese Marke ebenfalls brechen, dann wird die Digitalwährung bis auf 7.000 $ fallen. Das 50-Tage-SMA ist flach, während das 20-Tage-EMA nach unten zeigt und auf ein bärisches Crossover zuläuft. Dies ist eine negative Entwicklung.

BTC

Sollte der Support bei 7.941,68 $ halten, dann versuchen die Bullen, einen Anschub zu generieren. Dieser würde jedoch an den Gleitenden Durchschnitten (EMA und SMA) einen Widerstand finden.

Wir können bestätigen, dass das BTC/USD-Paar an die Spanne gebunden sein wird, sobald der Preis aus dem 20-Tage-EMA ausbricht. Da es sich noch nicht von den Support-Marken entfernen konnte, sehen wir von einer Kaufempfehlung ab.

ETH/USD

Ethereum übertrumpft die anderen führenden Kryptowährungen weiterhin. Sie befindet sich weiter über dem 50-Tage-SMA und nur knapp unter dem 20-Tage-EMA. Dabei versucht die Währung, dem Hals des bärischen Kopf-Schulter-Musters zu folgen. Dieses Muster würde sich durch einen Sturz vervollständigen und damit unterhalb des Halses, der ein niedriges Ziel bei 418 $ hat, schließen (UTC).

ETH

Das 50-Tage-SMA verzeichnet immer noch eine Aufwärtsbewegung und das 20-Tage-EMA ist flach. Dementsprechend erwarten wir nicht, dass das ETH/USD-Paar bald auf 418 $ sinkt.

Wir vermuten eine starke Unterstützung am 50-Tage-SMA, was nahe dem 50% Retracement-Level des Kursanstiegs von 363 $ auf 838 $ ist.  

Das erste bullische Anzeichen wäre der Durchbruch des 745 $ Niveaus. Bis dahin sehen sich alle Versuche eines Anschubs jedoch mit einem starken Verkaufsdruck konfrontiert.  

BCH/USD

Bitcoin Cash hat das Kopf-Schulter-Muster komplettiert, woraus sich ein unteres Ziel von 650 $ ergibt. Momentan ist die Währung nahe dem 50-Tage-SMA, was als eine Unterstützung fungieren könnte. In der Folge ist ein Anstieg zum Halsbereich des genannten Musters wahrscheinlich. Sollten die Bullen es nicht schaffen, sich oberhalb des Halses zu etablieren, dann wachsen die Chancen eines Absturzes dementsprechend.

BCH

Das BCH/USD-Paar war nahezu vertikal gewachsen, von 777,5304 $ am 18. April bis auf 1.590,7825 am 24. April. Es gibt dabei keine Unterstützungen zwischen 800 $ - 1.130 $. Unterhalb des 50-Tage-SMA kann die Kryptowährung niedriger als das 800 $ Niveau fallen, ab wo mit Kaufaktivitäten zu rechnen ist.   

Wir empfehlen, vor dem Kauf die Stabilisierung des Preises abzuwarten. Es ist gefährlich, ein fallendes Messer zu fangen.

XRP/USD

Ripple versucht den Niedrigstand von 0,0632 $ (12. Mai) zu halten, allerdings scheint sie schwach, da selbst auf diesem Niveau nicht gekauft wird. Ein Sturz auf den kritischen Support bei 0,056270 ist wahrscheinlich.

XRP

Andererseits müssen die Bullen aus der Widerstandszone ausbrechen, die sich zwischen dem 50-Tage-SMA und 0,76 $ befindet, um Stärke zu signalisieren.

Wir raten daher abzuwarten, bis das XRP/USD-Paar tatsächlich Stärke zeigt, und erst danach langfristige Positionen einzugehen.

XLM/USD

Stellar hat sich unterhalb einiger wichtiger Unterstützungsmarken begeben und befindet sich derzeit am Hals eines Kopf-Schulter-Musters. Sollte sie mit einem weiteren Abstieg schließen (UTC), dann vervollständigt sich das Muster bei einem unteren Ziel von 0,2 $.

XLM

Aber selbst wenn der Support am Hals stark bleibt, wird es eine schwierige Kletterpartie für die Bullen, da das XLM/USD-Paar Widerstände am 50-Tage-SMA und 20-Tage-EMA hat.

Das erste Anzeichen von Stärke wäre ein Durchbruch der Höchstmarke vom 13. Mai bei 0,38692920 $. Je länger der Preis weiterhin unterhalb der Gleitenden Durchschnitte (MA) bleibt, umso schwächer wird er. Dementsprechend empfehlen wir, hier keine Handelsaktivitäten zu betreiben.

LTC/USD

Litecoin bewegt sich die letzten 3 Tage unterhalb des 50-Tage-SMA, woraus mangelndes Kaufinteresse, selbst auf diesen niedrigen Niveaus, deutlich wird. Die Bullen versuchen, die 127 $ Marke zu verteidigen. Falls diese Marke jedoch bricht, ist ein Abrutschen auf 115 $ möglich.

LTC

Auf der Oberseite würde jeder Anstieg auf das 50-Tage-SMA oder das 20-Tage-EMA einen Verkauf stimulieren. Wir bleiben deshalb bärisch bzgl. des LTC/USD-Paares, bis es hier zu konstantem Kaufverhalten kommt.

Der Trend wird sich lediglich bei einem Ausbruch und Schluss oberhalb der 170 $ Marke umkehren. Sollte die Digitalwährung jedoch auf 115 $ fallen und sich hier einpendeln, dann können wir den Kauf riskieren.

ADA/BTC

Cardano entwickelt sich unter die Trendlinie und das 50-Tage-SMA. Sie hat einen kleineren Support am Niedrigstand vom 12. Mai bei 0,00002870. Falls dieses Niveau unterschritten wird, befindet sich auf der Unterseite der nächste Support bei 0,000025.

ADA

Auf der Oberseite sehen sich die Bullen einem starken Widerstand am 50-Tage-SMA und am 20-Tage-EMA gegenüber. Sobald eine dieser Marken überwunden ist, liegt die letzte Hürde beim horizontalen Widerstand von 0,00003445.

Wir können positive agieren, wenn das ADA/BTC-Paar über diesem Niveau bleiben kann. Vor diesem Zeitpunkt sollte es jedoch nicht gehandelt werden. 

IOTA/USD

IOTA versucht. den horizontalen Support bei 1,63 $ zu halten, was nur knapp unter dem 50-Tage-SMA liegt. Sollte die Unterstützung bestehen bleiben, dann ist eine erneute Bewegung auf 2,2117 $ möglich, wobei sich ein Widerstand am 20-Tage-EMA und an der 2 $ Marke bilden wird.

IOTA

Für den Fall, dass die Unterstützung einbricht, könnte das IOTA/USD-Paar auf 1,28 $ abrutschen. Das 50-Tage-SMA steigt, während das 20-Tage-EMA absteigt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich eine Bindung an die Preisspanne einstellt. Wir werden also abwarten, bis sich eine Kaufkonstellation ergibt, bevor wir langfristige Positionen empfehlen können.

EOS/USD

EOS versucht, die letzten beiden Tage am 50-Tage-SMA festzuhalten. Das 61,8% Fibonacci-Retracement-Level des jüngsten Kursanstiegs befindet sich ebenfalls relativ nahe am jetzigen Stand. Der Versuch vom Support am 17. Mai aufzusteigen, zog einen Verkaufsdruck am 20-Tage-EMA nach sich.   

EOS

Das EOS-USD-Paar könnte für ein paar Tage an die Spanne zwischen dem 50-Tage-SMA und dem 20-Tage-EMA gebunden bleiben, ehe es nach oben oder unten ausbricht.

Der nächste Support auf der Unterseite befindet sich beim 10 $ Niveau, während der obere Widerstand bei 14 $ liegt. Wir werden nach Kaufmöglichkeiten Ausschau halten, sobald die Digitalwährung sich oberhalb des aufsteigenden Kanals etablieren kann.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt und die Charts für die Kursanalyse von TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: