Kursanalyse, 2. Mai: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, TRON, EOS

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt.

Der CEO des japanischen Online-Brokers Monex Group, Oki Matsumoto, geht davon aus, dass sich die Krypto-Währungsmärkte ähnlich wie der Derivatemarkt entwickeln werden. Wenn sich seine Prognose als richtig erweist, könnten die Märkte für Digitalwährungen wie die Derivatemärkte eine Rallye erleben. Dies zeigt, dass es für die Händler und Investoren, die sich früh am Spiel beteiligen, eine große Chance gibt.

Die Regulierungsbehörden sind jedoch verwirrt darüber, wie sie digitale Währungen klassifizieren sollen. Die Commodity Futures Trading Commission ist etwa der Ansicht, dass Kryptowährungen als Rohstoffe eingestuft werden sollten, während die Securities and Exchange Commission sie als Wertpapiere kennzeichnen möchte. Wie auch immer, nach einem anfänglichen Hickhack dürfte der Markt für Kryptowährungen aufgrund seines enormen Potenzials weiter wachsen.

Auch die südkoreanische Zentralbank ist der Auffassung, dass Krypto und Blockchain den Traum von einer bargeldlosen Gesellschaft verwirklichen können.

Bitcoin

Bitcoin ist am 01. Mai unter den aufsteigenden Kanal gerutscht, fand dann aber Unterstützung beimr 20-tägigen EMA. Unser erhöhtes Stop-Loss bei 8.600 $ wurde nicht erreicht.

BTC/USD

Die Bullen werden wieder versuchen, in den aufsteigenden Kanal vorzudringen. Außerdem gibt es ein kleines symmetrisches Dreieck, ein Fortsetzungsmuster. Bei einem Ausbruch über $9.500 könnte sich das BTC/USD-Paar bis auf die Widerstandslinie des Kanals bei 10.500 $ erholen.

Fällt der 20 Tage-EMA, ist ein Rückgang auf den 50 Tage SMA zu erwarten. Wir werden das Stop-Loss erhöhen, falls sich die digitale Währung über 9.500 $ hält.

Ethereum

Ethereum geriet am 01. Mai unter die Trendlinie, aber der Dip wurde aggressiv gekauft, wodurch sich die Kurse erholten und oberhalb der Trendlinie schlossen (UTC).

ETH/USD

700 US-Dollar sind eine große Hürde für die Bullen. Sollte das ETH/USD-Paar hier ausbrechen, bewegt es sich auf 745 $ zu, wo es dann wieder auf einen schwachen Widerstand stoßen könnte.

Die Kryptowährung gewinnt an Stärke und sollte auf 900 $ und dann auf 1.000 $ steigen, sobald sie über 745 $ schließt. Nach unten hin sollte der 20-tägige SMA eine starke Stütze sein. Unterhalb dieses Niveaus könnte sich ein Rückgang auf die 50-Tage-EMA erstrecken.

Also warten wir besser auf einen Ausbruch, bevor wir einen Handel vorschlagen.

Bitcoin Cash

Bitcoin Cash hat sich am oberen Ende der Spanne zwischen 1.221 $ und 1.600 $ konsolidiert. Nach dem Ausbruch über 1.600 $ geht es beim Aufwärtstrend weiter. Das unmittelbare Ziel dieses Ausbruchs ist 2.000 $.

BCH/USD

Ein Rückgang unter 1.221 $ sollte sich als negativ erweisen, und das BCH/USD-Paar könnte dann auf unter 1.000 $ fallen.

Wir haben keine Empfehlungen für Trades vor einem Ausbruch.

Ripple

Nachdem Ripple seinen Aufwärtstrend am 24. April nicht wieder aufgenommen hat, bewegt sich der Kurs zwischen 0,76 $ und 0,93777 $.

XRP/USD

Das XRP/USD-Paar sollte sich in Richtung 1,229 $ erholen, sollte es nach oben ausbrechen und über 0,94 $ schließen (UTC). Andererseits dürfte es in Richtung des 50-Tage-SMA und darunter auf 0,56 $ fallen, falls es unter 0,76 $ rutscht.

Innerhalb des Bereichs dürfte der Kurs volatil bleiben. Wir warten bis auf einen Ausbruch, bis wir irgendwelche Long-Positionen empfehlen.

Stellar

Stellar hält sich derzeit bei 0,47766719 $ in der Nähe des Überkopf-Widerstandes. Das runde Bodenmuster wird durch einem Ausbruch und Schlusskurse (UTC) oberhalb dieses Bereichs abgeschlossen. Auch ein zwischenzeitliches Abtauchen und die Bildung einer Tassen- und Henkelformation ist möglich. Beide Formationen sind aber all bullish zu werten.

XLM/USD

Wenn das XLM/USD-Paar die Widerstandsmarke nicht überschreitet, kann es sich in Richtung der 20-Tage-EMA korrigieren, wo es auf Unterstützungkäufe treffen sollte.

Die einzige Sache, um die wir uns Sorgen machen, ist die negative Divergenz beim RSI. Daher wird der Ausbruch eine Zeit sein, in der wir über Long-Positionen sprechen müssen.

Litecoin

Litecoin wird weiterhin in einer engen Spanne gehandelt. Am 01. Mai erreichte es beim 50-tägigen SMA eine Unterstützung. Obwohl die Unterstützungsniveaus bislang halten, deutet das Scheitern der Erholung auf fehlendes Kaufinteresse bei höheren Kursen hin. 

LTC/USD

Sollte das LTC/USD-Paar nicht bald nach oben klettern, könnte es unter die Marke von 141 $ sinken und dann auf 127 $ fallen. Wir empfehlen daher, die Stopps bei 140 $ zu belassen.

Wir schließen die Position, wenn wir in den nächsten zwei Tagen keine Rallye bekommen.

The levels to watch on the upside are $160 and $180.

Cardano

Wie erwartet, hat Cardano die Breakout-Werte von 0,00003445 erneut erfolgreich getestet und seinen Aufwärtstrend wieder aufgenommen. In unserer vorherigen Analyse hatten wir Händlern empfohlen, Long-Positionen einzugehen.

ADA/BTC

Wir werden weiterhin Long-Positionen mit Stopps bei 0,000029 halten. Sobald sich die Kurse über 0,000042 bewegen, können Händler die Stopps auf 0,000033 erhöhen, knapp unter dem Breakout-Level.

Das ADA/BTC-Paar kann auf 0,00000045 und darüber hinaus auf 0,00005217 ansteigen. 

Tron

Tron sieht sich derzeit einem Widerstand bei 0,09229053 $ gegenüber. Mitte Januar dieses Jahres hatte es bereits einen starken Widerstand auf gleichem Niveau erlebt. Der RSI befindet sich im überkauften Bereich, was auf eine mögliche Konsolidierung oder Korrektur hindeutet.      

TRX/USD

Wenn das TRX/USD-Paar nicht viel Boden aufgibt, ist das ein Zeichen der Stärke. Wir erwarten, dass die Bullen bei Dips nahe an der 0,08 $-Marke kaufen. Nach oben hin deutet ein Ausbruch und Schlusskurs (UTC) oberhalb der 0,093 $-Marke auf den wahrscheinlichen Beginn eines neuen Aufwärtstrends hin.

Wir werden ein paar Tage warten, um ein besseres Bild zu bekommen und dann einen Kauf vorschlagen.

EOS/USD

EOS fand Unterstützung bei den 38,2 Prozent Fibonacci-Retracement-Levels der jüngsten Rallye von 5,961 $ auf 23,0290 $. Das zeugt von Stärke, denn die Bullen haben die erste Unterstützungsebene verteidigt.

EOS/USD

Obwohl der Trend bullish ist, gehen wir davon aus, dass das EOS/USD-Paar nach einer solchen gewaltigen Rallye in eine Phase der Konsolidierung eintreten wird. Es könnte sich eine Spanne zwischen 16 $ und 23 $ ergeben.

Wir beobachten die Lage daher einige Tage lang und leiten eine Long-Position dann ein, wenn wir ein zuverlässiges Handelssystem vorfinden.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt und die Charts für die Kursanalyse von TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: