Kursanalyse, 25. Juni: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Litecoin, Cardano, Stellar, IOTA, Tron

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Zu Beginn des Jahres war die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung auf über 825 Mrd. US-Dollar (705 Mrd. Euro) gestiegen und viele haben erwartet, dass sie im Laufe des Jahres die Billionen-Marke erreichen würde. Bei Redaktionsschluss am 25. Juni jedoch, beträgt die Marktkapitalisierung 236 Mrd. US-Dollar (201 Mrd. Euro).

Kein Wunder, dass das Interesse an Kryptowährungen zurückgegangen ist. Die derzeitigen Investoren erleiden enorme Verluste, während neue Investoren darauf warten, dass die Kurse sogar noch tiefer gehen, um einzusteigen. Wenn kein neues Geld hereinkommt, wird sich der Trend nicht ändern.

Die institutionellen Akteure dürften erst eintreten, wenn sich der Markt stabilisiert und einen Boden gebildet hat. Als volatile Vermögenswertklasse wird es nicht lange dauern, bis sich der Trend vom Bären- hin zu einem Bullenmarkt ändert.

Todd Gordon, Gründer von TradingAnalysis.com, glaubt, dass der kurzfristige Schmerz noch nicht vorbei ist, aber er erwartet, dass Bitcoin bis 2019 auf über 10.000 US-Dollar (8.554 Euro) steigen wird.

Brian Kelly, Gründer und CEO von BKCM LLC, sagte gegenüber CNBC, dass Bitcoin "nicht tot" sei und forderte die Investoren auf, die langfristigen Aussichten der Kryptowährungen beim Investieren zu betrachten.

Wir glauben nach wie vor, dass die meisten wichtigen Kryptowährungen dabei sind, einen Boden zu bilden und eine gute Kaufgelegenheit für langfristige Investoren bieten. Sehen wir uns mal an, ob es heute Handelsoptionen gibt.

BTC/USD

Die Bären haben es am 24. Juni geschafft, unter die die Marke von 6.000 US-Dollar (5.132 Euro) zu kommen. Doch sie konnten dieses Level nicht halten. Bitcoin hat sich von den Intraday-Tiefs schnell erholt und über 6.075 US-Dollar (5.196 Euro) geschlossen.  

BTC/USD

Uns gefällt die positive Divergenz auf dem RSI. Dieser deutet auf eine Erholung hin, die sich bestätigt, wenn der Kurs von BTC/USD aus dem 20-Tages-EMA ausbricht.

Das erste Gewinnziel weiter oben ist ein Anstieg auf 7.700 US-Dollar (6.586 Euro), nach dem die Rallye sich auf bis zu 8.500 US-Dollar (7.271 Euro) erstrecken kann. Daher empfehlen wir eine Long-Position bei einem Schluss über dem 20-Tages-EMA. Das anfängliche Stop-Loss-Limit kann bei 5.900 US-Dollar (5.047 Euro) gesetzt werden.

Wir versuchen dabei, den Boden auszunutzen, das kann riskant sein. Daher sollte man die Positionsgröße bei 40 Prozent der üblichen Größe halten.

Unser Bullenausblick ist ungültig, wenn die digitale Währung von der Overhead-Resistance nach unten abknickt und unter 5.900 US-Dollar (5.047 Euro) fällt.

ETH/USD

Ethereum ist am 24. Juni auf ein Tief von 421 US-Dollar (360 Euro) gefallen, aber die Bullen haben einen Pullback geschafft und über 450 US-Dollar (384 Euro) geschlossen.

ETH/USD

Der Kurs von ETH/USD liegt über seinen Tiefs vom April, womit er eine überdurchschnittliche Leistung zeigt. Die bullische Divergenz, die sich auf dem RSI entwickelt, ist ein weiteres positives Anzeichen.

Die digitale Währung sollte an Schwung gewinnen, sobald sie aus dem 20-Tages-EMA ausbricht. Daher empfehlen wir eine Long-Position bei einem Ausbruch und Schluss (UTC) über dem 20-Tages-EMA. Das Stop-Loss-Limit kann bei 420 US-Dollar (359 Euro) gesetzt werden.

Unser Bullen-Ausblick ist ungültig, wenn die Bären es schaffen, unter die Marke von 420 US-Dollar (359 Euro) durch zu brechen. In diesem Fall könnte Ethereum auf etwa 358 US-Dollar (306 Euro) rutschen.

XRP/USD

Ripple liegt gefährlich nah an seinem wichtigen Support bei 0,45351 US-Dollar (0,38 Euro). Er ist am 24. Juni unter dieses Level gefallen, aber hat es geschafft, darüber zu schließen (UTC).

XRP/USD

Wenn die Bullen nicht eine schnelle Erholung erzwingen, ist der Kurs von XRP/USD anfällig für eine weitere Verkaufsrunde durch die Bären. Unter 0,45351 US-Dollar (0,38 Euro) liegt der nächste Support bei 0,24 US-Dollar (0,21 Euro).

Eine positivere Stimmung bei der digitalen Währung bekommen wir, wenn sie sich über 0,56270 US-Dollar (0,48 Euro) halten kann. Ein solcher Anstieg würde bestätigen, dass die Märkte die niedrigen Level zweimal unbeachtet gelassen haben, was die Wahrscheinlichkeit für die Bildung eines Doppelbodens erhöht. 

BCH/USD

Bitcoin Cash ist am 24. Juni beim Intraday unter den kritischen Support bei 736,0137 US-Dollar (629,61 Euro) gefallen, aber hat es geschafft darüber zu schließen (UTC).  

BCH/USD

Heute versuchen die Bullen einen Pullback, der einer Resistance an der Downtrendlinie gegenüberstehen könnte. Wenn sie überquert wird, wäre der 20-Tages-EMA die nächste Hürde.

Der Kurs von BCH/USD konsolidiert sich normalerweise ein wenig, bevor er einen neuen Versucht startet, nach oben zu steigen. Wir müssen noch ein paar Tage warten und schlagen dann eine Long-Position vor, wenn wir eine zuverlässige Entwicklung eines Musters finden.

Weiter unten kann jeder Fall unter 683 US-Dollar (584 Euro) die digitale Währung auf 619,7510 US-Dollar (529 Euro) senken.

EOS/USD

EOS macht einen schwachen Eindruck. Er ist am 24. Juni auf ein Intraday-Tief von 6,8926 US-Dollar (5,89 Euro) gefallen, wo er gekauft wurde. Die Bullen versuchen aktuell, den Kurs über 8 US-Dollar (6,84 Euro) zu drängen.

EOS/USD

Aktuell liegt der RSI nah am überverkauften Bereich Daher ist ein Pullback möglich. Weiter oben hat der Kurs von EOS/USD Resistances an der Downtrendlinie 2, dem 20-Tages-EMA und dem 50-Tages-SMA.

Weiter unten kann die digitale Währung auf 5,9610 US-Dollar (5,10 Euro) fallen. Wir warten noch ab, bis sich eine Kauf-Konstellation herausbildet. Bis dahin sollten Händler noch abwarten.

LTC/USD

Sobald Litecoin unter 107,102 US-Dollar (91,62 Euro) gefallen ist, hatten ist vorhergesagt, dass er auf 75,131 US-Dollar (64,27 Euro) fallen könnte. Am 24. Juni ist er auf ein Tief von 75,405 US-Dollar (64,50 Euro) gefallen. Wohin geht es von hier aus weiter?

LTC/USD

Unter 75 US-Dollar (64,16 Euro) liegt der nächste Support bei 67 US-Dollar (57,31 Euro). Der RSI ist weit im überverkauften Bereich. Daher erwarten wir, dass der Kurs aus der Supportzone zwischen 67 US-Dollar (57,13 Euro) und 75 US-Dollar (64,16 Euro) wieder nach oben springt.

Das erste Anzeichen von Stärke wäre, wenn der Kurs von LTC/USD über die Downtrendlinie und dem 20-Tages-EMA ausbricht und schließt. Da er aus einem Bärenmuster nach unten durchgebrochen ist, müssen wir noch abwarten, bis er ein gewisses Kaufinteresse halten kann, bevor wir einen Handel vorschlagen.

ADA/USD

Die Bullen haben damit zu kämpfen, den kritischen Support von Cardano bei 0,13 US-Dollar (0,11 Euro) zu verteidigen. Ein Fall unter dieses Level sowie ein Schluss darunter (UTC) könnte ihn auf 0,078215 US-Dollar (0,06 Euro) senken.

ADA/USD

Der RSI ist in den überverkauften Bereich gekommen, was darauf hindeutet, dass die Verkäufe sich dem Ende zuneigen. Allerdings empfehlen wir keine Long-Positionen, bis der Kurs von ADA/USD aufhört zu fallen.

Während des vorherigen Rückgangs auf 0,13 US-Dollar (0,11 Euro) im März dieses Jahres, hat die digitale Währung etwa 21 tage gebraucht, um einen Boden zu bilden. Der Trend hat sich geändert, als der Kurs aus dem 20-Tages-EMA ausgebrochen ist und sich über diesem halten konnte.

Daher warten wir lieber noch darauf, dass die Bullen sich über dem 20-Tages-EMA halten können, bevor wir einen Handel empfehlen.

XLM/USD

Am 24. Juni ist Stellar im Intraday unter den kritischen Support bei 0,184 US-Dollar (0,15 Euro) gefallen, aber hat es geschafft, darüber zu schließen (UTC). Selbst im März ist die digitale Währung im Intraday immer wieder unter den Support gefallen, aber hat es immer geschafft, über 0,184 US-Dollar (0,15 Euro) zu schließen.

XLM/USD

Das erste Bullenanzeichen im vorhergehenden Rückgang im März war, als die Bullen es geschafft haben, einen Schluss über der Downtrendlinie und dem 20-Tages-EMA zu erreichen. Der RSI ist im überverkauften Bereich, was die Wahrscheinlichkeit eines Sprungs zurück nach oben steigert.

Doch wir glauben, dass der Kurs von XLM/USD erst dann eine attraktive Handelsgelegenheit ist, wenn er sich über der Downtrendlinie und dem 20-Tages-EMA halten kann. Bis dahin bleibt er volatil.

Wir müssen unsere Ansicht neu bewerten, wenn die Bären es schaffen, einen Schluss unter 0,184 US-Dollar (0,15 Euro) zu schaffen und dies zu halten.

IOTA/USD

IOTA ist am 24. Juni kurz unter seinen Support bei 0,9150 US-Dollar (0,78 Euro) gefallen, aber hat sich schnell wieder gefangen und darüber geschlossen (UTC).

IOTA/USD

Heute versuchen die Bullen, von 0,9150 US-Dollar (0,78 Euro) wieder nach oben zu springen, was ein positives Zeichen ist. Doch nach einem solchen starken Rückgang, werden wir nach einem positiven Schluss nicht in Bullenstimmung kommen. Wir müssen warten, bis der Kurs von IOTA/USD aus dem 20-Tages-EMA und der Downtrendlinie ausbricht, bevor wir eine Long-Position empfehlen.

Unser Bullenausblick ist ungültig, wenn die Bären es schaffen, unter die Marke von 0,9150 US-Dollar (0,78 Euro) durch zu brechen.

TRX/USD

Wir glauben, dass Tron in einer großen Spanne liegt. Er versucht aktuell einen Doppelboden bei etwa 0,03738021 US-Dollar (0,03 Euro) zu bilden.

TRX/USD

Wenn er aus dem 20-Tages-EMA ausbricht, kann er auf bis zu 0,052 US-Dollar (0,04 Euro) ansteigen, wo er einer Resistance von der Downtrendlinie gegenüberstehen wird.

Uns gefällt die positive Divergenz auf dem RSI. Doch wir warten lieber noch, bis der Kurs von TRX/USD etwas Kaufinteresse auf sich zieht. Unser Bullenausblick ist ungültig, wenn die Bären es schaffen, unter die Marke von 0,037 US-Dollar (0,03 Euro) durch zu brechen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.