Jeff Garzik erhält Vorladung wegen 4 Mrd. US-Dollar Prozess gegen Craig Wright

Der Software-Ingenieur und Bitcoin- (BTC) Pionier Jeff Garzik wurde im Zusammenhang der 4-Milliarden-Dollar-Klage gegen Craig Wright von einem US-amerikanischen Bezirksgericht mitangeklagt, wie Garzik am 15. März in einem Tweet bekannt gab.

Die Klage wurde im Februar letzten Jahres beim US-amerikanischen Bezirksgericht im südlichen Distrikt von Florida eingereicht. Die Anklage – gestellt von der Familie von David Kleinman, einem Computerwissenschaftler, von dem viele vermuteten, dass er einer der Entwickler der Bitcoin- und Blockchain-Technologie war – besagt, dass Wright bis zu seinem Tod bis zu 1,1 Millionen BTC gestohlen habe.

Nach Kleimans Tod im Jahr 2013 kontaktierte Wright, der sich selbst zum Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto erklärt hatte, das Anwesen und behauptete angeblich, das Bitcoin-Vermögen zu lagern. Kleimans Familie behauptet, Wright habe das Geld nicht zurückgegeben.

In der offiziellen Beschwerde heißt es, Wright habe eine Reihe von Verträgen gefälscht, in denen behauptet wurde, Daves Vermögenswerte auf Craig und / oder von ihm kontrollierte Unternehmen zu übertragen. Craig habe diese Verträge zurückdatiert und Daves Unterschrift gefälscht."

Wright forderte das Gericht später auf, die Klage gegen ihn abzuweisen. Das Gericht lehnte den Antrag jedoch ab. Das Gerichtsdokument bestätigt, dass "der Gerichtshof feststellt, dass die Kläger hinreichend Material für einen Umwandlungsantrag dargelegt haben".

Nun wurde Garzik vor Gericht geladen, um Beweise für die "persönliche Theorie" zu liefern, dass Kleiman Satoshi Nakamoto war. Die Vorladung bittet auch um die Bereitstellung sämtlicher Mitteilungen, Vereinbarungen und Dokumente, die sowohl Wright als auch Kleiman betreffen.

Darüber hinaus fordert das Dokument Garzik auf, Informationen zum Bitcoin-Mining für den Zeitraum zwischen dem 1. Januar 2009 und April 2013 bereitzustellen, und verweist auf die Suche nach Dokumenten im Zusammenhang mit der Silk Road, Liberty Reserve,  Mt. Gox und das Prometheus-Projekt.

Die Vorladung bittet auch um jegliche Kommunikation unter anderem mit dem Finanzkryptographen Ian Grigg, dem CEO des Center for Strategic Cyberspace & Security Science, Richard Zaluski und dem frühen Bitcoin-Investor Roger Ver.

Im vergangenen November kommentierte Garzik verschiedene Hypothesen zur Identität des Bitcoin-Erstellers und sagte:

"Meine persönliche Theorie ist, dass es [Satoshi Nakamoto] Floridian Dave Kleiman ist. Es entspricht seinem Kodierstil, dieser Gentleman war Autodidakt. Und der Bitcoin-Codierer war jemand, der sehr, sehr klug war, aber kein klassisch geschulter Software-Ingenieur."