Bitcoin-Kurs fällt im Minuten um 200 US-Dollar – Unterstützung bröckelt

Der Bitcoin (BTC)-Kurs fiel am 16. September innerhalb von Minuten plötzlich um ungefähr 200 US-Dollar. Kommentaren zufolge soll dennoch ein Wachstum unmittelbar bevorstehen. 

Marktvisualisierung

Marktvisualisierung. Quelle: Coin360

Aufwärtstrend für Bitcoin ab 10.700 US-Dollar

Laut Daten von Coin360 stagnierte Bitcoin über Nacht, nachdem er das Wochenende über in einer engen Spanne zwischen 10.175 US-Dollar und 10.435 US-Dollar lag.

Bei Redaktionsschluss lag er bei 10.160 US-Dollar, was auf eine mangelnde Unterstützung bei 10.300 US-Dollar hindeutet. Das ist bei der größten Kryptowährung bereits seit dem 13. September der Fall. In der Woche zuvor gab es ein Hoch von 10.900 US-Dollar und ein Tief von 9.950 US-Dollar.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Jetzt glauben Analysten jedoch, dass es Zeit für eine weitere Umstrukturierung ist. Die Ölpreise sind am Montag im Zuge der Spannungen in Saudi-Arabien gestiegen, wie es von Skew Markets hieß. Bitcoin sei ungewöhnlich weniger volatil als Öl. 

Dieses Verhalten dürfte nicht lange anhalten, so der DTAP Capital-Gründer Dan Tapeiro.

"Auf dem Bitcoin-Chart kündigt sich ein Ausbruch nach oben an. Ein starker Schluss über der Trendlinie bei 10.700 sollte zu einer Beschleunigung führen", wie er am Montag in einem Twitter-Update schrieb. 

Der Trader und Bitcoin.Live-Autor Chronis zeigte die aktuellen Volatilitätswerte auf. Solche Werte hätten in der Vergangenheit beträchtliche Bitcoin-Kursbewegungen ausgelöst.

Der Nutzer Filb Filb sieht ebenfalls ein gewisses Potenzial und erklärte auf seinem Telegram-Kanal, dass das BTC/USD-Paar über 10.200 US-Dollar schließen müsse, um die Unterstützung für einen Sprung zurück nach oben zu gewährleisten. 

Auf den Fiat-Märkten hingegen, so der Analyst Holger Zschaepitz, profitierten die Währungen der ölproduzierenden Länder von den Problemen Saudi Arabiens. Die Währungen der Verbraucherstaaten fielen hingegen, da die Ölpreise stiegen und die Produktion um 5 Prozent zurückging. 

Altcoins stagnieren

Unter den Altcoins gab es Anfang der Woche eine gemischte Entwicklung. Im Gegensatz zur Stagnation von Bitcoin verzeichneten viele der Top-20-Kryptowährungen leichte Verluste von bis zu 1,5 Prozent.

Entgegen dem Trend hat der größte Altcoin Ether (ETH) über den Tag ein Plus von 2,4 Prozent auf 194 US-Dollar verzeichnet. Zuvor lag er bei 170 US-Dollar, daher ist das Niveau am Montag das stärkste seit Mitte August.

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen lag am Montag bei 267 Mrd. US-Dollar. Bitcoin erzielte einen Marktanteil von 69,5 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.