Iran: Nach Luftangriff der USA werden Bitcoin für 24.000 US-Dollar pro Stück gehandelt

Iranische Verkäufer fordern auf der regionalen Peer-To-Peer Handelsplattform LocalBitcoins 1 Mio. Iranische Rial pro Bitcoin (BTC), was einem Gegenwert von 24.000 US-Dollar pro BTC entspricht und damit über dem bisherigen Rekordhoch liegt. Der Grund hierfür sind vermutlich die zunehmenden Spannungen zwischen Teheran und Washington.

LocalBitcoins lowest offers per BTC. Source: LocalBitcoins

Niedrigste Bitcoin-Verkaufspreise im Iran. Quelle: LocalBitcoins

Iranischer Bitcoin-Preis schießt in die Höhe

Im Vergleich zum aktuellen Bitcoin-Kurs von 7.350 US-Dollar bedeutet dies einen atemberaubenden Aufschlag für den Ankauf der Kryptowährung im Iran. Auslöser für die vermeintliche Panik ist ein Luftschlag auf den Flughafen von Bagdad, der von US-Präsident Trump befohlen wurde und bei dem der Anführer der iranischen Quds-Brigaden getötet wurde.

Wie Cointelegraph heute zuvor berichtet hat, hat dies sowohl zu einem Anstieg der Ölpreise als auch zu einem Anstieg des Bitcoin-Kurses geführt.

Ryan Selkis, der Gründer des Krypto-Marktforschungsinstituts Messari, erklärt, dass der hohe Aufschlag auf den iranischen Bitcoin-Kurs wohl damit zusammenhängt, dass Teile der Bevölkerung aus der iranischen Landeswährung fliehen wollen, besonders angesichts eines drohenden Krieges mit den USA. So schreibt er:

„Bitcoin liegt auf LocalBitcoins momentan bei knapp 24.000 US-Dollar in Iranischen Rial. Es ist unwahrscheinlich, dass mit diesen Geldbewegungen ein iranischer Gegenschlag finanziert werden soll, sondern vielmehr handelt es sich hierbei wohl um Teile der iranischen Bevölkerung, die sich dem bevorstehenden Chaos entziehen wollen.“

Iran mit zwiegespaltener Krypto-Politik

Allerdings hatten die Handelsvolumen auf dem iranischen LocalBitcoins in den vergangenen Monaten einen Tiefstand erreicht. Dies aber wohl darauf zurückzuführen, dass die iranische Regierung seit November nur eingeschränkten Zugang zum Internet gewährt, nachdem es im Land zuletzt heftige Proteste wegen steigender Benzinkosten gegeben hatte.

LocalBitcoins weekly trading volume, Iran. Source: Coin.dance

Wöchentliches Bitcoin-Handelsvolumen in Iranischen Rial auf LocalBitcoins. Quelle: Coin.dance

Wie NBC News berichtet, ist die iranische Regierung nach dem Luftangriff der USA auf Rache aus, was die Lage noch weiter zuspitzen würde.

Cointelegraph hatte letzten Monat bereits berichtet, dass der Iran eine islamische Kryptowährung vorgeschlagen hat, mit der der wirtschaftlichen Dominanz der USA begegnet werden soll.

„Die islamische Welt sollte sich Maßnahmen überlegen, um sich von der Vorherrschaft des US-Dollars und des amerikanischen Finanzsystems zu lösen“, wie Präsident Hassan Rouhani in diesem Zusammenhang sagte.

Nichtsdestotrotz lehnt die iranische Regierung Kryptowährungen weiterhin ab. So haben die heimischen Aufsichtsbehörden jüngst Belohnungen für Informationsoffenlegung über illegales Krypto-Mining ausgeschrieben.