Blockchain Supply Chain Platform erlöst bei Finanzierungsrunde 16 Millionen US-Dollar

Der US-amerikanische Entwickler für Supply Chain-Anwendungen Chronicled hat in einer Finanzierungsrunde 16 Millionen Dollar eingesammelt, bestätigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom 15. Januar.

Chronicled, das mit Hilfe der Blockchain-Technologie eine Plattform zur Sicherung und Automatisierung von Lieferketten für Kunden betreiben wird, konnte dabei die Hongkonger Venture-Capital-Firma Mandra Capital als Hauptinvestor gewinnen.

Streamlined Ventures, The Perkins Fund, Frank Fiore und David Aho nahmen ebenfalls an der Finanzierungsrunde teil. Das Unternehmen berichtet, dass es plant, seine Plattform in diesem Jahr zu starten.

"Während viele Unternehmen im Krypot-Bereich ICOs durchführen - Spekulationen anheizen und die Legitimität der Branche schädigen - blieb Chronicled diszipliniert und setzte auf traditionelle Finanzierung, wobei es sich auf die Entwicklung erforderlicher Anwendungen mit quantifizierbarem (Return on Investment) Wert konzentrierte", kommentierte Mandra's Principal Song Yi Zhang in der Presseerklärung.

Die Plattform von Chronicled, MediLedger genannt, wird Unternehmen aus einer Reihe von Branchen unterstützen, darunter Pharmazeutika, Edelmetalle, Landwirtschaft und Elektronik.

Eine Seed-Finanzierungsrunde im Jahr 2015 hatte bereits 1,4 Millionen Dollar eingebracht.

Das Unternehmen setzt auf Lieferketten, die ein Hauptziel für Unternehmen darstellen, die Blockchain in globalen Strukturen einführen wollen.

Wie Cointelegraph bereits berichtet hat, wollen viele Akteure vom Kobaltbergbau im Kongo bis hin zum Lebensmittelgeschäft auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos nächste Woche zeigen, dass die Technologie transparente und zugängliche Lieferketten bilden kann.