BTC fällt nach Woche mit gemischten Nachrichten erneut unter 6.500 Euro

 

Bitcoin (BTC) ist wieder unter 6.500 Euro gesunden, da die Kryptmärkte im Zuge einer Woche mit gemischten Krypto-Nachrichten weiter fallen, angefangen vom FUD-Fallout durch das bevorstehende Google-Krypto-Webungs-Verbot bis zu mehreren Gewinnen für Blockchain-Adoption in China und Kanada.

BTC wird derzeit bei rund 6.287 Euro gehandelt, ein Rückgang von fast sieben Prozent innerhalb von 24 Stunden nach Redaktionsschluss.

Inmitten der sinkenden Marktpreise seit dem neuen Jahr ist die Marktdominanz von BTC langsam gestiegen, was zu einem langsameren Preisfall von BTC im Vergleich zu anderen Top-Coins von CoinMarketCap beigetragen hat. Zum Redaktionsschluss betrug der Marktanteil von BTC 44,3 Prozent.



Ethereum (ETH) nähert sich der Marke von 406 Euro und handelt bei rund 418 Euro und fiel demnach um fast 15 Prozent innerhalb von 24 Stunden nach Redaktionsschluss. Der Wert von Ripple’s (XRP) sinkt ebenfalls. Die Währung wird bei rund 0,49 Euro gehandelt und fiel damit um fast 11 Prozent innerhalb von 24 Stunden nach Redaktionsschluss.

Krypto-Twitter Berühmtheit @WhalePanda twitterte heute Morgen über die Nutzlosigkeit der Suche nach konkreten Erklärungen für den großen Wertfall auf den Krypto-Märkten und bezieht sich dabei auf die fortwährende Untersuchung der US Securities and Exchange Commission (SEC):

Die einzige Coin aus der Top 10 List, die grüne Zahlen schreibt, ist IOTA, die bei etwa 1,04 Euro gehandelt wird und um fast 14,5 Prozent bei Redaktionsschluss stieg. Cardano ist die Top 10 Coin, die am meisten Verluste einstecken musste. Sie wird bei etwa 0,15 Euro gehandelt und ist um fast 19 Prozent innerhalb von 24 Stunden gesunken.

Die Gesamtmarktkapitalisierung liegt unter 244 Milliarden Euro, derzeit bei rund 239 Milliarden Euro.

Die sinkenden Marktpreise waren zuvor dem Verkauf von BTC und Bitcoin Cash (BCH) im Wert von325 Millionen Euro angelastet. Der Verkäufer ist niemand anderes als der Treuhänder der inzwischen nicht mehr existierenden Mt. Gox Börse. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht eines Treuhändertreffens zu Beginn dieses Monats bestreitet jedoch eine Korrelation zwischen dem Verkauf und den BTC / BCH Preisen. Eine Behauptung, die nicht jeder Krypto-Enthusiast glaubt.

  • Folgen Sie uns auf: