Cleveland Cavaliers: Partnerschaft mit Kryptowährungsfirma UnitedCoin

Das professionelle Basketballteam Cleveland Cavaliers (The Cavs) aus Ohio und der dazugehörige E-Sports Club Cavs Legion GC haben eine Partnerschaft mit dem Kryptowährungsunternehmen UnitedCoin geschlossen. Die National Basketball Association (NBA) hat die neue Partnerschaft in einer Pressemitteilung vom 15. Juli angekündigt.

Im Rahmen der Partnerschaft soll UnitedCoin beworben werden und die Cavs über Kryptowährung einen Zugang zum Fintech-Sektor ermöglicht werden.

Für die Cavs wird bei dieser Partnerschaft eine LED-Beschilderung im Rocket Mortgage FieldHouse während der Cavs-Spiele eingerichtet.

Die Cavs Legion wird UnitedCoin als "Official Cryptocurrency Partner" bewerben. Bei NBA 2K wird UnitedCoin im Heimstadion der Mannschaft im Spiel angezeigt. Die Cavs Legion wird UnitedCoin auch in den sozialen Medien beworben, wie es in der Ankündigung heißt.

Laut der Pressemitteilung bietet UnitedCoin einen Service für Transaktionen mit Fiatgeld und Kryptowährungen per Telefon oder E-Mail an. Das Unternehmen hat auch eine Mastercard-Debitkarte ausgegeben, die ebenfalls sowohl mit Fiat als auch mit Krypto funktioniert.

Der Webseite zufolge ist UnitedCoin bei der US-Wertpapier- und Börsenkommission registriert und befindet sich noch in einer frühen Phase. Laut seinem Whitepaper nutzt UnitedCoin einen neuartigen Konsensalgorithmus und eine Chain-Struktur, die einige Probleme traditioneller Blockchains löst.

Wie Cointelegraph bereits berichtete, gaben die Miami Dolphins am 11. Juli bekannt, dass Litecoin die "offizielle Kryptowährung" des Teams sei. Die Mannschaft wird in ihrem Heimstadion Kioske einrichten, damit die Fans an ihrer 50/50-Verlosung mit Kryptowährungen teilnehmen können.