CME-Bitcoin-Optionen: 2,3 Mio. US-Dollar bei Einführung gehandelt

Die Bitcoin-Futures-Optionen der CME Group haben am ersten Tag, an dem sie öffentlich gehandelt wurden, ein Volumen von über 2,3 Mio. US-Dollar verzeichnet, wie das Unternehmen bestätigte. 

Daten von der offiziellen Webseite von CME bestätigten die erfolgreiche Einführung am 13. Januar, die planmäßig ablief. 55 Verträge wechselten seitdem den Besitzer. 

Anleger bringen mehr BTC-Optionsprodukte auf den Markt

Jeder Kontrakt entspricht 5 BTC. Das bedeutet, dass die 55 Kontrakte zu den aktuellen Kursen 2,34 Mio. US-Dollar wert sind. 

Die Bitcoin-Märkte erholten sich am Tag der Markteinführung und stiegen um mehr als 5 Prozent auf 8.550 US-Dollar. Diese Niveaus wurden zuletzt Mitte November erreicht.

Wie Cointelegraph berichtete, war die Begeisterung im Vorfeld der Einführung der Optionen in der vergangenen Woche spürbar. Auch Bitcoin konnte in diesem Rahmen deutlich zulegen. Die CME meldete, wie auch der Konkurrent Bakkt, dass es in diesem Zeitraum ein verstärktes Interesse an Futures gab. 

Zum Montag konnten die Bakkt-Futures insgesamt 2.907 Kontrakte im Wert von 19,94 Mio. US-Dollar erzielen. Das sind dennoch 10 Prozent weniger im Vergleich zum vorhergehenden Volumen. Gleichzeitig stieg der Open Interest um 7 Prozent auf 9,58 Mio. US-Dollar.

FTX meldet Volumenspitze

In den letzten sieben Tagen wurden zwei neue Optionen auf den Markt gebracht. Die zweite kam dabei von FTX, die nur ein paar Tage vor den CME-Futures herauskamen

Laut den Echtzeit-Unternehmensdaten hat FTX bei seinen Optionen in den letzten 24 Stunden ein Volumen von 3.618 BTC (30,8 Mio. US-Dollar) erzielt. Das ist deutlich mehr als bei den anderen Unternehmen.

Cointelegraph bat CME und Bakkt um einen Kommentar, aber bis Redaktionsschluss lag noch keine Antwort vor.