Coinbase stellt ehemaligen AWS/Microsoft-Mitarbeiter Tim Wagner als Ingenieur-VP ein

Der ehemalige Mitarbeiter bei Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Tim Wagner ist Coinbase als Vizepräsident für den Ingenieurbereich beigetreten, wie ein offizieller Blogbeitrag vom 6. August verkündet.

Wagner wird ab sofort das Ingenieurteam leiten, welchen "essentiell für [Coinbases] Mission ist, ein offenes Finanzsystem für die Welt zu kreieren", wie Coinbase in dem Beitrag schrieb.

Mit dem Ziel, ein "offeneres, sicheres und zugängliches Finanzsystem" zu entwickeln, wird Wagner verantwortlich für die Expansion des Teams sein, indem weitere Talente im Raum San Francisco, New York und Chicago angestellt werden, wie es auf seinem LinkedIn-Profile sagt.

Vor Coinbase war Wagner über fünf Jahre lang als Allgemeinmanager (GM) bei AWS tätig. Zu seinen aktuellsten Positionen zählen AWS Lambda, Amazon API Gateway, und AWS Serverless App Repository.

Vor AWS verbrachte Wagner diverse Jahre bei Microsoft, wo er als Entwicklungsleiter für Microsofts Visual Studio Ultimate arbeitete.

Der Krypto-Börsendienst und Wallet-Provider aus San Francisco hat vor kurzem auch den leitenden Wall-Street-Angestellten Jeff Horowitz als neuen Chief Compliance Officer eingestellt. Ebenfalls neu bei der Krypto-Börse ist Rachel Horowitz, die zuvor bei Twitter und Facebook als Kommunikationsexperte gedient hatte und jetzt Coinbases neuer VP für Kommunikation ist.

Letzte Woche kündigte Coinbase an, ein Listing mit 49 neuen Assets für seinen Depotservice zu untersuchen; darunter auch die Einzahlung von Kryptowährungen wie Ripple (XRP), EOS, Monero (XMR), VeChain (VEN), Cardano (ADA), Bitcoin Gold (BTG) und Telegram.