Kryptomärkte verzeichnen weiter gemischte Signale - Dow Jones steigt um über 360 Punkte

15. Februar - Die Kryptomärkte stagnieren weiterhin, nachdem gestern ein Mehrmonatshoch beim täglichen Handelsvolumen von mehr als 36 Mrd. US-Dollar (31,9 Mrd. Euro) erreicht wurde, wie aus Daten von CoinMarketCap hervorgeht.

Marktvisualisierung von Coin360

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin (BTC) ist in den letzten 24 Stunden leicht zurückgegangen und lag bei Redaktionsschluss bei 3.626 US-Dollar (3.210 Euro). Bei Redaktionsschluss ist die größte Kryptowährung in den letzten 7 Tagen um rund 0,41 Prozent gestiegen, während sie über Tag rund 0,1 Prozent verlor. Am 11. Februar wurde bei den Bitcoin-Transaktionsgebühren ein neuer Tiefstwert verzeichnet.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Ethereum (ETH), der führende Altcoin nach Marktkapitalisierung, lag bei Redaktionsschluss bei 122,37 US-Dollar (108,35 Euro). Ethereum ist am 10. Februar auf bis zu 124 US-Dollar (110 Euro) pro Coin gestiegen und konnte damit sein wöchentliches Wachstum weiter halten. Über die Woche betrachtet ist er um mehr als 5 Prozent gestiegen und hat über den Tag ein Plus von rund 0,11 Prozent verzeichnet.

Ethereum 7-Tage-Kurschart

Ethereum 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Ripple (XRP), die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, verzeichnete innerhalb von 24 Stunden einen leichten Verlust von 1,38 Prozent. Er liegt bei 0,30 US-Dollar (0,27 Euro) und damit liegt der Coin auch über die Woche betrachtet mit rund 2,60 Prozent im Minus.

Ripple 7-Tage-Kurschart

Ripple 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Die Gesamtmarktkapitalisierung pendelt um etwa 120 Mrd. US-Dollar (106,3 Mrd. Euro), während das tägliche Handelsvolumen am 14. Februar erstmals seit Juli 2018 wieder bei über 36 Mrd. US-Dollar (31,9 Mrd. Euro) lag.

Unter den Top-20-Kryptos nach Marktkapitalisierung hat Maker (MKR) den stärksten Rückgang verzeichnet. Sein Kurs ist über den Tag um fast 7 Prozent gefallen. Binance Coin (BNB) ist um über 5 Prozent gestiegen.

Die US-Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) hat mit der erneuten Prüfung eines Vorschlags zu einer Regeländerung für den börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) der NYSE Arca begonnen. Die Regulierungsbehörde muss nun innerhalb von 45 Tagen ab heute eine erste Entscheidung über die Genehmigung oder Ablehnung des Vorschlags treffen.

Gestern haben die Luxemburger Behörden ein Gesetz verabschiedet, das den Einsatz von Blockchain-Technologie in Finanzdienstleistungen erleichtert und Blockchain-gesteuerten Transaktionen den gleichen Rechtsstatus und Schutz gewährt, wie den traditionellen Methode.

In der Zwischenzeit sind die Aktien heute inmitten der mit Spannung erwarteten  Handelseinigung zwischen den USA und China gestiegen. Berichten zufolge sollen sie diese Woche ein Zweimonatshoch verzeichnet haben. Der Dow Jones Industrial Average ist bei Redaktionsschluss um 368 Punkte oder rund 1,4 Prozent gestiegen, da J.P. Morgan Chase und Goldman Sachs eine überdurchschnittliche Entwicklung aufwiesen. Der S&P 500 legte um 0,84 Prozent zu, wobei die Energie- und Industriesektoren die Zugpferde waren.

Die wichtigsten Ölaktien} verzeichneten an diesem Freitag ebenfalls ein Plus. Der Canadian Crude Index ist bei Redaktionsschluss um fast 4 Prozent gestiegen, Brent Crude um 2,62 Prozent und West Texas Intermediate (WTI) um 2,19 Prozent, wie aus Daten von oilprice.com hervorgeht. Analysten haben behauptet, dass sich die Ölaktien den Ausbruchsniveaus annähern und der letzte Handelstag dieser Woche wird uns ein besseres Bild davon vermitteln, ob die Rohöl-Futures ihre Rallye fortführen.