Neuer Krypto-Winter? Bitcoin nach Einbruch bei 7.300 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs (BTC) pendelte am 24. Oktober in der Nähe des vorhergesagten Unterstützungsniveaus. Zuvor sind die Märkte auf ein Fünf-Monatstief eingebrochen.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Bitcoin erneut vom Kongress kritisiert

Aus Daten von Coin360 geht hervor, dass sich Bitcoin am Donnerstag nach seinem plötzlichen Einbruch am Tag zuvor stabilisierte. In nur 5 Minuten hat das BTC/USD-Paar dabei 500 US-Dollar verloren.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Wie Cointelegraph berichtete, wurde dieser Rückgang schon lange erwartet. Experten haben dabei fast genau vorausgesagt, dass der Boden beim 200-Tages-Durchschnitt von Bitcoin liegen wird - also bei etwa 7.400 US-Dollar.

Der Boden wurde tatsächlich bei 7.360 US-Dollar erreicht, Nun wartet man gespannt auf die nächste Bewegung von Bitcoin. Ein wichtiger Faktor, der potenziell Druck auf den Kurs ausüben könnte, ist die strenge Prüfung des Libra seitens der Regierung. Der Libra ist eine von Facebook geplante digitale Währung. 

Diese Woche hat der US-Kongress den Facebook-Chef Mark Zuckerberg in einer öffentlichen Anhörung befragt. Hier wurde auch Bitcoin kritisiert. 

Neben den externen Faktoren könnten Kursrückgänge auch eine technische Theorie im Zusammenhang mit Bitcoin-Minern testen. Einigen Berechnungen zufolge muss der Bitcoin-Kurs aktuell mindestens bei 6.500 US-Dollar liegen, um für Miner profitabel zu sein. 

Die Teilnahme könnte - wenn auch aufgrund des sich selbst anpassenden Schwierigkeits-Algorithmus - vorübergehend sinken, wenn das BTC/USD-Paar weiter fällt. So war es auch zum schlimmsten Zeitpunkt des Bärenmarktes im Dezember 2018. Dennoch deuten Investitionen in die Mining-Infrastruktur darauf hin, dass Miner trotz der Kursentwicklung optimistisch sind.

Altcoin-Märkte stagnieren

Die Altcoins rutschten unterdessen weiter ins Minus, da Bitcoin keine Erholung signalisierte. Nachdem sie bei dem Einbruch um rund 8 Prozent gefallen waren, verblieben die Top-10-Kryptowährungen auf niedrigeren Niveaus.

Ether (ETH), der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung, konnte höhere Verluste dennoch abwenden und fiel um 3,5 Prozent. Damit liegt er nun bei 161 US-Dollar.

Ether 7-Tage-Kurschart

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Andere haben noch schlechter abgeschnitten, insbesondere Binance Coin (BNB). Er verlor 8 Prozent verlor und liegt nun bei 16,50 US-Dollar. 

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei Redaktionsschluss bei 204 Mrd. Euro. Der Marktanteil von Bitcoin lag dabei bei 66 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.