Electrum wird Bitcoins Lightning Network unterstützen

Die Bitcoin (BTC)-Wallet Electrum wird in Kürze Unterstützung für das Lightning Network (LN) bieten. Das berichtete die russische Krypto-Nachrichtenagentur Forklog am 5. Juli über ihr Telegram Account.

In einem Social-Media-Update teilte die Nachrichtenagentur mit, dass Gründer Thomas Voegtlin die Neuigkeiten auf der laufenden BIP001-Konferenz in dem ukrainischen Odessa bekannt gegeben hatte.

Electrum, eine der ältesten Bitcoin-Wallets (seit 2011 auf dem Markt), teilte mit, dass die LN-Funktionalität Teil eines bevorstehenden größeren Upgrades sein würde.

Die neueste Version der Wallet wurde Anfang dieser Woche veröffentlicht.

Electrum wird eine der ersten großen Wallets sein, die LN zum Mainstream gebracht hat. Die Technologie selbst befindet sich noch in einer experimentellen Phase. 

Lightning ist ein sogenannter "Off-Chain"-Skalierungsmechanismus, mit dem Benutzer sich gegenseitig Bitcoin fast augenblicklich zusenden können, ohne dass eine Transaktionsgebühr anfällt.

Die Technologie erlangte 2019 dank Werbe-Clips von Twitter-CEO Jack Dorsey beträchtliche Bekanntheit, ist aber für den Durchschnittsnutzer im Großen und Ganzen immer noch zu technisch.

Es sind verschiedene Produkte aufgetaucht, die das Benutzererlebnis vereinfachen sollen, während Lightning-Entwickler selbst häufig eigene Verbesserungen veröffentlichen.

Im vergangenen Monat hat das Startup-Unternehmen für Krypto-Zahlungen Bitrefill im Auftrag des US-Wallet-Anbieters Coinbase die LN-Funktionen eingeführt.