Facebook könnte FB Coin-Stablecoin bereits im Herbst starten

Der Social-Network-Gigant Facebook stellt in Vorbereitung seiner eigenen Kryptowährung PayPal-Mitarbeiter ein, berichtete Bloomberg am 8. Mai.

Facebook, das Gerüchten zufolge bereits seit rund einem Jahr seinen Einstieg in den Blockchain-Zahlungsbereich vorbereitet, könnte bereits im dritten Quartal 2019 einen eigenen Token veröffentlichen, teilten anonyme Quellen gegenüber Bloomberg mit.

Das Unternehmen begann im vergangenen Jahr mit der Einstellung eines engagierten Blockchain-Teams unter der Leitung von David Marcus, einem ehemaligen Präsidenten von PayPal.

Mittlerweile kommen rund 20% der 50 Mitglieder des Teams von der Zahlungsplattform, eine Situation, die an die sogenannte "PayPal-Mafia" der frühen 2000er Jahre erinnert.

Die Gruppe, die für ihre Fortschritte in der damals noch jungen E-Payment-Branche bekannt ist, umfasste heute berühmte Unternehmer mit einem Faible für Kryptowährungen - Elon Musk, Reid Hoffman und Peter Thiel.

Wie Cointelegraph berichtete, wird das Kryptowährungsdebüt von Facebook wahrscheinlich in Form einer Stablecoin mit der Bezeichnung FB Coin erfolgen.

Laut Quellen letzte Woche ist das Unternehmen in Gesprächen mit Visa und MasterCard und plant Investitionen in Höhe von 1 Milliarde Dollar.

Eine weitere Quelle teilte den Medien mit, dass Facebook die Marke "Libra" für den Token erworben habe, der an den US-Dollar gekoppelt sein und eine Reihe von Anwendungen haben werde.

Quellen von Facebook selbst haben es abgelehnt, die Berichte zu kommentieren.